Mann festgenommen: 15-Jährige auf Musikfestival in Wesel vergewaltigt

20-Jähriger aus Wesel festgenommen15-Jährige am Rande des EselRock-Festivals vergewaltigt

Bei einem Festival in Wesel soll am Freitagabend eine 15-Jährige vergewaltigt worden sein. Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst, wurde aber später in seiner Wohnung in Wesel festgenommen.

► Ein Polizeisprecher bestätigte am Samstag den Vorfall gegenüber BILD. Was eine Polizeisprecherin über den mutmaßlichen Täter sagt, sehen Sie im Video. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird der Verdächtige noch am Samstag einem Haftrichter vorgeführt. Die Organisatoren des Festivals haben auf Facebook ein Statement veröffentlicht, in dem sie darum bitten, von Spekulationen zu den laufenden Ermittlungen der Polizei Abstand zu nehmen. Bei dem kostenlosen Open-Air-Event erwarten die Veranstalter rund um den Heubergpark etwa 15 000 Besucher.

Beim EselRock-Festival treten unter anderem die Kölner Band Kasalla und Bosse als Hauptacts auf.

Related:

Comments

Latest news

Aldi eröffnet erste Filialen in China
Das Geschäft des Discounters in China sei daher nicht vergleichbar mit seinem Massengeschäft in Deutschland und anderen Ländern. Der Discounter soll in Shanghai in der kommenden Woche den ersten Laden eröffnen, berichtet die " Lebensmittelzeitung ".

Gramm bei Geburt: Leichtestes Baby der Welt darf Krankenhaus in Kalifornien verlassen
Das Guinness-Buch der Rekorde führt ein 2004 in Chicago geborenes Mädchen mit einem Gewicht von 260 Gramm als Rekordhalterin auf. Keine Frage: Saybie ist und bleibt ein Wunder - und das nicht nur für ihre Familie, sondern auch für die Neugeborenen-Medizin.

Besuch im Gefängnis: UN-Sonderberichterstatter besorgt über Assanges Zustand
Juni, ob der europäische Haftbefehl gegen Assange auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft wieder in Kraft gesetzt werden kann. Der WikiLeaks-Gründer wurde anhand der von Schweden und den USA erteilten Haftbefehle von der Polizei in London festgenommen.

Gerstheim: Drei Tote bei Bootsunglück auf dem Rhein
Nach Angaben der Präfektur gehörten die Verunglückten zu einer siebenköpfigen Touristengruppe mit fünf Rumänen und zwei Deutschen. Mehrere Augenzeugen hätten versucht, den Bootsinsassen zu helfen und sprangen selbst in die reißende Strömung.

München verabschiedet sich von Hannelore Elsner
Auch Florian David Fitz wagte sich ans Rednerpult: "Das schönste Gespräch hatten wir im Weißwurstkeller – über Leben und Tod". Die Beisetzung dagegen soll im kleinen Kreis unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Other news