Prinz Harry: Mit der Queen von einem Termin zum nächsten

Bild zu Meghan Harry

US-Präsident Donald Trump hat kurz vor seinem Staatsbesuch in Großbritannien Herzogin Meghan als "fies" bezeichnet. Ein Treffen mit Herzogin Meghan hingegen ist nicht vorgesehen.

Im Präsidentschaftswahlkampf 2016 äußerste sich die gebürtige US-Amerikanerin Meghan politisch.

"Ich wusste nicht, dass sie so böse ist", äußerte Trump auf eine Journalistenfrage hinsichtlich der Kritik der Herzogin an ihm. In Bezug darauf, dass Meghan nun zum britischen Königshaus gehört, äußerte Trump, er hoffe, dass sie "Erfolg haben" werde.

Die Freiluftsaison hat begonnen - am Mittwoch richtete Königin Elizabeth (93) eine große Sause im Schlossgarten des Buckingham Palasts aus.

Kritiker sehen das als zu hohe Ehre an und fürchten auch, dass sich der US-Präsident im Beisein der Queen daneben benehmen könnte.

Danach findet ein Bankett statt, bei dem unter anderem Prinz Harry, Herzog von Sussex, zugegen sein werde - aber ohne seine Gattin.

Gut für Meghan und Baby Archie, die lieber zu Hause blieben.

Der Präsident der Vereinigten Staaten und seine Ehefrau Melania Trump kommen am 3. Juni zu einem Staatsbesuch nach London. Sie würde nach Kanada auswandern, sollte Trump jemals zum Präsidenten gewählt werden.

Prinz Harry und Megan Markle wurden am 6. Mai Eltern eines Sohnes, der auf Harrison Mountbatten-Windsor getauft wurde.

Related:

Comments

Latest news

Kit Harington wird nach "GoT"-Ende in "Luxus Retreat" therapiert"
Wie das Magazin "Page Six" berichtet , lässt er sich dort wegen Stress und Alkoholmissbrauch behandeln. Nach acht spektakulären Staffeln endete Mitte Mai " Game of Thrones " endgültig.

Geleakte Screenshots zeigen Neuerungen in iOS 13
Die App ist zu einem undurchsichtigen Hort für Funktionen geworden, die auf den ersten Blick nicht miteinander verbunden sind. In den einzelnen Apps , zum Beispiel in der Musik-App, werden Nutzer natürlich größere Veränderungen beim Dark Mode erleben.

Herzogin Meghan schwänzt Mittagessen mit US-Präsident Trump
Eine Entscheidung, die im Königreich als umstritten gilt - denn eine solche Einladung gilt als besondere Ehrung. Die schicke Behausung war ein Geschenk von Queen Elizabeth, doch nicht jeder zeigt sich erfreut über den Umzug.

Serienmörder von Hollywood:Kutcher sagt in Mordprozess aus
Er sei spät dran gewesen und dachte sich, dass sie ohne ihn ausgegangen sei, sagte Ashton Kutcher laut der " Los Angeles Times". In einem weiteren Prozess wird ihm die Ermordung einer 18-Jährigen in Chicago im US-Bundesstaat Illinois vorgeworfen.

Di Maio bleibt Chef der Fünf-Sterne-Bewegung
Damit rutschten die Fünf Sterne auf den dritten Platz ab, hinter die sozialdemokratische PD, die lange in der Regierung saß. In einer Online-Abstimmung votierten rund 80 Prozent der Teilnehmer für sein Verbleiben im Amt.

Other news