Gina-Lisa Lohfink: Schlammschlacht! Antonino schlägt zurück

Gina-Lisa Lohfink nennt Gründe für ihre Trennung

Liebes-Aus bei Gina-Lisa Lohfink und Antonino Carbonaro: Seit kurzem sind die beiden wieder getrennt.

Offenbar haben den 36-Jährigen die Aussagen des Models ziemlich getroffen.

Das Liebesglück zwischen Gina-Lisa Lohfink (32) und Antonino Carbonaro hat - vermutlich sehr zum Überraschen aller - nach wenigen Monaten bereits wieder sein Ende gefunden. "Und wenn man dann im echten Leben zusammen Zeit verbringt - da sieht man, ob's passt oder nicht", erklärt sie RTL. "Wo manche sich vielleicht auch verändern oder verstellen, wenn die Kamera an ist".

Antonino und Gina-Lisa posieren gemeinsam für ein Foto. "Ich bin ja auch ganz sportlich, aber Antonino hat zu viel trainiert, finde ich". Da muss man ein bisschen was im Köpfchen haben und da reicht's nicht, wenn du Sixpack hast und Muckis und alles andere bleibt auf der Strecke", so die ehemalige "GNTM"-Kandidatin".

Eine klare Ansage, die sich Antonino nicht gefallen lassen wollte. Den Spieß drehte er aber einfach um und warf seiner frischgebackenen Ex-Freundin stattdessen Ähnliches vor: "Viel Silikon und kein Gehirn!"

In seiner Instagram-Story ließ der Italiener nun gehörig Dampf ab.

"Die hat mich dumm dastehen lassen wie 'viel Muskeln und kein Gehirn'", so der Fitness-Freak stinksauer.

"Ich werd' 33 dieses Jahr und ich muss sagen, es kommt echt auf was anderes an". Eines ließ bei seiner Antwort auf das Interview aber besonders aufhorchen. Was er wohl damit meint?

Related:

Comments

Latest news

Großbritannien - Brexit-Hardliner Johnson will Ausstiegszahlungen an die EU zurückhalten
Er habe es immer merkwürdig gefunden, den gesamten Scheck zu unterschreiben, bevor ein endgültiges Abkommen abgeschlossen sei. Nach dem von May ausgehandelten Brexit-Vertrag soll das Geld über mehrere Jahre an die EU fliessen.

Schweden: Greta Thunberg und Fridays for Future erhalten Amnesty-Preis
Aus ihrem Schulstreik ist eine internationale Klimaprotestbewegung mit Hunderttausenden Anhängern geworden. Die Umweltaktivistin Greta Thunberg hat Papst Franziskus in Rom getroffen.

Macron und Trump bemühen sich an D-Day-Feier um Harmonie - International
An der Zeremonie in der Normandie nahmen rund 12.000 Besucher teil, mehr als 160 US-Veteranen waren auf der Tribüne vertreten. Man plane sich beim anstehenden den G20-Treffen in Japan Ende Juni und beim G7-Treffen in Frankreich erneut zu treffen.

D-Day-Feiern: Angela Merkel traf Donald Trump für 20 Minuten
Am Donnerstag hielt die Bundeskanzlerin eine Ansprache vor den Absolventen der Eliteuniversität Harvard in Cambridge bei Boston. Laut dem Weißen Haus wollen die beiden ihre Gespräche beim G20-Gipfel Ende des Monats im japanischen Osaka fortsetzen.

Börsenverein sieht Wendepunkt am Buchmarkt - Kultur
Doch der Anteil der Kinder- und Jugendbücher an den Umsätzen der Branche stieg um 3,2 Prozent auf 16,6 Prozent. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Buchkäufer in Deutschland zum ersten Mal seit 2012 wieder gestiegen.

Other news