Monica Lierhaus: Moderatorin fällt drastische Entscheidung - "Keine Chancen mehr" | Stars

Monica Lierhaus will sich endgültig vom TV verabschieden

Monica Lierhaus wird sich von den Bildschirmen zurückziehen. Jetzt spricht die 49-Jährige über ihren TV-Abschied und eine bittere Erkenntnis.

Das Zitat "Mit 50 ist Schluss vor der Kamera" ist deshalb auch als ein Entschluss der Moderatorin zu verstehen: Wenn ihr mit 50 eh ein Karriereaus drohen würde, so kann sie es sich nun auch selber vornehmen.

2009 wurde bei der Moderatorin während der Vorbereitung auf eine Augen-OP ein Aneursyma festgestellt.

Nach vier Monaten im künstlichen Koma musste die ehemalige "Sportschau"-Moderatorin Tätigkeiten wie Essen, Trinken, Sprechen und Gehen komplett neu erlernen". 2011 trat sie wieder in die Öffentlichkeit, seit 2014 ist sie unregelmäßig für Sky tätig, zwischendurch war sie auch für die ARD-Fernsehlotterie aktiv. Mit 50 ist Schluss vor der Kamera. "Da werde ich mir etwas überlegen müssen".

Lierhaus findet es ungerecht, dass "Frauen ab 50 als Moderatorinnen im deutschen Fernsehen keine Chance mehr haben". Birgit Schrowange und Carmen Nebel seien "absolute Ausnahmen". Ganz von der TV-Welt will sie sich aber nicht verabschieden. Es gebe aber auch viele Jobs hinter der Kamera, so die Journalistin. Lange kämpfte sie sich zurück ins Leben - und zurück in ihren Beruf. "Alles ist für mich anstrengend", so Lierhaus. Gleichzeitig berichtet sie, dass ihr die Arbeit nach wie vor schwer falle. "Sie sind immer da". "Seither ist meine rechte Gesichtshälfte gelähmt, weil die Nerven futsch sind". "Ich muss damit leben, dass sie nun ein Teil von mir sind".

Related:

Comments

Latest news

Hochzeit mit Chris Pratt: Arnies Tochter Katherine Schwarzenegger vor dem Traualtar
Der US-Schauspieler Chris Pratt (39, "Jurassic World") und seine Freundin Katherine Schwarzenegger (29) haben geheiratet. Nach nur wenigen Monaten Beziehung hatten sich Katherine Schwarzenegger und Chris Pratt Mitte Januar verlobt .

USA: Schritte zum Ausschluss der Türkei aus F-35-Programm
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte aber in dieser Woche auf dem Rüstungsgeschäft mit Russland beharrt. Es gebe keinen Mangel an Bestellungen für die S-400, sagte Vizeregierungschef Juri Borissow der Agentur Tass zufolge.

VW fordert mehr politisches Engagement für E-Mobilität
Europaweit 36.000 weitere Ladepunkte will der Konzern bis 2025 markenübergreifend an Standorten und im Händlernetz installieren. Nach Ansicht Ulbrichs habe die Elektromobilität in Deutschland "das Potenzial, zu einer echten Erfolgsgeschichte zu werden".

NASA will Internationale Raumstation für Touristen öffnen
Der amerikanische Multimillionär flog im April 2001 zur Weltraumstation ISS und war der erste Weltraumtourist überhaupt. Die Gesamtkosten für Aufbau und Betrieb belaufen sich nach Schätzungen bereits auf deutlich über 100 Milliarden Dollar.

Marie-France Tschudin: Das ist Novartis' neue Pharmachefin
Die Schweizerin folge auf Paul Hudson , der Europas größten Pharmakonzern verlasse, wie Novartis am Freitag mitteilte. Der britische Manager wechselt auf den Chefposten des französischen Novartis-Konkurrenten Sanofi .

Other news