Wirtschaft - Großfusion in der US-Rüstungsbranche

Eine Patriot Rakete wird abgefeuert

US-Präsident Trump zeigt sich besorgt, ob der neue Player den Spielraum Washingtons beim Waffenkauf einschränken könnte. Mit der Fusion, die noch unter Vorbehalt der Zustimmung von Anteilseignern und Aufsichtsbehörden steht, entstünde eine weitere Großmacht auf dem Luftfahrt- und Rüstungssektor.

Der Mischkonzern United Technologies und die Rüstungsfirma Raytheon schliessen ihre Luft- und Raumfahrtsparten zusammen. Der Zusammenschluss soll durch einen Aktientausch vollzogen werden.

United-Technologies-Chef Greg Hayes sagte der Mitteilung zufolge: "Die Kombination von United Technologies und Raytheon wird die Zukunft von Luftfahrt und Verteidigung bestimmen".

UTC bringt seine Luftfahrttöchter Pratt & Whitney und Collins Aerospace in die Ehe ein. Gesellschafter des Luftfahrtunternehmens United Technologies würden dann rund 57 Prozent, Gesellschafter der Rüstungsfirma Raytheon rund 43 Prozent des neuen Konzerns halten, der Raytheon Technologies Corporation heissen werde.

Raytheon produziert vor allem militärisches Gerät mit komplexer Steuerung, beispielsweise das Flugabwehrsystem Patriot. Die Luftfahrtsparte mit dem Triebwerkhersteller Pratt & Whitney würde damit zum Kern von United Technologies. Das Industriekonglomerat hatte bereits im November angekündigt, sich in drei separate Unternehmen aufzuspalten. Raytheon-Chef Tom Kennedy sprach von "enormen Chancen für unseren zukünftigen Erfolg".

Gemeinsam machen beide Konzerne einen Jahresumsatz von rund 74 Milliarden US-Dollar.

Related:

Comments

Latest news

Hype um vegane Burger: Beyond Meat verzückt weiter die Börse
Wer sich nicht nur von Tofu-Schnitzeln und Sojamilch ernähren will, sollte sich die folgenden Helfer in die Küche holen. Tatsächlich stellt das Unternehmen aber Fleischalternativen auf pflanzlicher Basis her.

Bundesrat: Rente steigt - und mehr Bafög
Die Renten steigen um gut drei Prozent im Westen und um knapp vier Prozent in Ostdeutschland, der Bundesrat hat das gebilligt. Das deutliche Plus bei den Renten geht vor allem auf die gute Lage am Arbeitsmarkt und die jüngsten Lohnsteigerungen zurück.

Monica Lierhaus: Moderatorin fällt drastische Entscheidung - "Keine Chancen mehr" | Stars
Lierhaus findet es ungerecht, dass "Frauen ab 50 als Moderatorinnen im deutschen Fernsehen keine Chance mehr haben". Lange kämpfte sie sich zurück ins Leben - und zurück in ihren Beruf. "Alles ist für mich anstrengend", so Lierhaus.

Hochzeit mit Chris Pratt: Arnies Tochter Katherine Schwarzenegger vor dem Traualtar
Der US-Schauspieler Chris Pratt (39, "Jurassic World") und seine Freundin Katherine Schwarzenegger (29) haben geheiratet. Nach nur wenigen Monaten Beziehung hatten sich Katherine Schwarzenegger und Chris Pratt Mitte Januar verlobt .

Schweden: Greta Thunberg und Fridays for Future erhalten Amnesty-Preis
Aus ihrem Schulstreik ist eine internationale Klimaprotestbewegung mit Hunderttausenden Anhängern geworden. Die Umweltaktivistin Greta Thunberg hat Papst Franziskus in Rom getroffen.

Other news