Medienberichte: Rammstein-Sänger Till Lindemann soll Hotelgast verletzt haben

Rammstein-Bandmitglieder sprühen Flammen von der Bühne

Wie die Süddeutsche Zeitung auf ihrer Homepage berichtet, soll Lindemann in München mit einem Hotelgast des Bayerischen Hofs aneinandergeraten sein.

Till Lindemann, Sänger von Rammstein, soll in einem Münchner Hotel einen Mann attackiert haben.

Zusammen mit einem Bekannten und einer Freundin habe Lindemann dem Bericht zufolge an einer Bar des Hauses am Promenadeplatz gerade ein Bier getrunken, als ein 54 Jahre alter Mann aus Hamburg die weibliche Begleitung des Rammstein-Sängers auf sexistische Weise beleidigt haben soll. Der Hamburger soll auf einer Anzeige bestanden haben. Nach den verbalen Aggressionen soll Lindemann handgreiflich geworden sein.

"Er meinte zu mir auf Englisch: "Ich würde das Doppelte für dich bezahlen.", zitiert das Blatt die Frau. Und weiter: "Ich wollte dem Typen direkt meinen Drink ins Gesicht kippen, doch Till stellte ihn zur Rede, fragte, ob er mich gerade eine Prostituierte genannt habe und forderte eine Entschuldigung". Wie die SZ berichtet, endete der Streit für den 54-Jährigen mit Nasenbluten, "Bild" schreibt sogar davon, Lindemann habe ihm mit dem Ellenbogen den Kiefer gebrochen. Während des Aufenthalts in der bayerischen Landeshauptstadt soll es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Frontman Till Lindemann und einem 54-jährigen Hamburger gekommen sein. Beide seien Hotelgäste gewesen. Danach geht alles sehr schnell - und Lindemann hat eine Anzeige wegen Körperverletzung am Hals.

Zu den genaueren Tatumständen wollte die Polizei keine Angaben machen. Zuvor soll der Gast Lindemann beleidigt haben.

Related:

Comments

Latest news

Amazon ist die wertvollste Marke der Welt
Auch die Deutsche Telekom , die Autobauer Mercedes-Benz und BMW sowie DHL, Siemens, Aldi und Adidas schafften es in die Top 100. Der Aufstieg von Amazon zeige, dass Marken immer weniger einzelnen Branchen oder Regionen zugerechnet würden.

Justin Bieber fordert Tom Cruise zum MMA-Kampf heraus
Ein herrliches Beispiel teilte Popstar Bieber selbst via Twitter und kommentiert: "Verdammt Tom, so war das nicht geplant ". Hollywood-Star Tom Cruise bei der Vorstellung eines Action-Films - seine Stunts dreht er für gewöhnlich selbst.

Kirche gegen "Gender-Theorie" - Vatikan fürchtet "Auslöschung" der Geschlechter
Französische Schulbücher würden eine "hinterlistige Indoktrinierung mit der Gendertheorie" betreiben. Kinder hätten ein Recht darauf, "in einer Familie aufzuwachsen, mit einem Papa und einer Mama".

Sudan - Äthiopischer Ministerpräsident zu Vermittlungsmission eingetroffen
Die Demonstranten hatten dort seit rund zwei Monaten eine zivile Regierung für das nordostafrikanische Land gefordert. Sie erklärte, der Protest werde so lange andauern, bis das Militär die Macht an eine zivile Regierung übertrage.

Ein Toter bei Helikopter-Absturz in Manhattan
New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo sagte am Unglücksort, der Hubschrauber habe versucht, auf dem Hochhausdach notzulanden. US-Präsident Donald Trump teilte auf Twitter mit, er sei über den Hubschrauberabsturz in New York informiert worden.

Other news