VW-Vorstände kassieren 97 Mal mehr als Mitarbeiter

VW-Chef Herbert Diess

Am größten ist der Abstand der in Frankfurt am Main vorgestellten Studie zufolge bei Volkswagen. Im vergangenen Jahr verdienten die Vorstände des Unternehmens 97 Mal so viel wie die einfachen Angestellten. Das hat die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) gemeinsam mit der Technischen Universität München errechnet. Bei VW bekamen die Vorstandsmitglieder im Schnitt sechs Millionen Euro.

Der Gehaltsrückgang bei den Dax-Vorständen ist der Studie zufolge vor allem auf die schlechte Entwicklung des Dax zurückzuführen, der im vergangenen Jahr gut 18 Prozent verlor.

Auch im vergangenen Jahr strichen die Manager der großen deutschen Konzerne wieder saftige Gehälter ein - trotz massiver Kursverluste auch bei der Deutschen Bank.

Die Aufsichtsräte seien gefordert, darauf zu achten, dass die Schere sich in einem Unternehmen nicht zu weit öffne, mahnte DSW-Hauptgeschäftsführer Marc Tüngler. Eine Deckelung des Wertes für alle Branchen sehen Experten jedoch kritisch. Unternehmen könnten sich dann zum Beispiel gezwungen sehen, Arbeitsplätze in Billiglohnländer zu verlagern. Der Rückgang zum Vorjahr, in dem sowohl die Börsen besser liefen als auch die Gewinne kräftiger sprudelten, betrug 3,5 Prozent. Mit Wohlwollen registrierten die Aktionärsvertreter auch, dass der Teil der Bezahlung, der sich am Aktienkurs orientiert, tendenziell größer wird. Er lag den Berechnungen zufolge im Jahr 2018 bei knapp über 30 Prozent. "Und das sehen wir oft noch nicht". Spitzenreiter waren der Studie zufolge die Chefs des Modekonzerns Zalando, Robert Genz, David Schneider und Rubin Ritter, denen für 2018 jeweils eine Summe von knapp 19,4 Millionen Euro und damit fast das doppelte von Dax-Topverdiener McDermott gewährt wurde. Beim Pharmakonzern Merck auf Rang zwei waren es rund 5,2 Millionen Euro. Im Gegensatz zum Vorjahr verzichteten die Deutsche-Bank-Vorstände 2018 nicht auf die variable Vergütung. Spitzenverdiener war dabei erneut SAP-Chef Bill McDermott, der mit 10,8 Millionen Euro Gesamtvergütung zum dritten Mal die Zehn-Millionen-Marke überschritt. Auf dem zweiten Platz landete VW-Chef Herbert Diess (7,9 Millionen), gefolgt von HeidelbergCement-Chef Bernd Scheifele (7,3 Millionen). Zu den Vorstandsvergütungen gibt es zahlreiche Studien. Die Ergebnisse unterscheiden sich je nach gewählter Methodik.

Im internationalen Vergleich wirken die nun von der DSW veröffentlichten Summen bescheiden: In Europa sticht demnach Carlos Brito, Vorstandsvorsitzender des belgischen Getränkegiganten AB InBev, mit 31,8 Millionen Euro heraus.

Related:

Comments

Latest news

Spieler in der Einzelkritik - DFB-Elf zeigt gegen Estland eine Glanzleistung
Zuvor traf der Spieler von Manchester City bereits zweimal, beide Treffer wurden jedoch wegen Abseits zurückgenommen (68., 82.). So trauten sich die Esten in Person von Zenjov zweimal zum Abschluss, wirklich gefährlich wurde es jedoch nicht (48., 56.).

Übergriff auf Türsteher auf Mallorca: Deutsche Urlauber wegen brutaler Attacke in Haft
Nach einer brutalen Attacke auf einen afrikanischen Türsteher wird gegen zwei deutsche Urlauber auf Mallorca ermittelt. Bei einem der beiden hätte die Polizei rechtsextreme Inhalte auf dem Handy gefunden.

Amazon ist die wertvollste Marke der Welt
Auch die Deutsche Telekom , die Autobauer Mercedes-Benz und BMW sowie DHL, Siemens, Aldi und Adidas schafften es in die Top 100. Der Aufstieg von Amazon zeige, dass Marken immer weniger einzelnen Branchen oder Regionen zugerechnet würden.

Janni Hönscheid und Peer Kusmagk verraten: So soll ihr 2. Baby heißen
So könnte Janni (28) und Peer Kusmagks (43) Baby heißen! Noch vor der Geburt haben sie ihren Fans Namensvorschläge geschickt. Anfang Mai fragten sie ihre Anhänger auf Instagram, welcher Name zu Emil-Ocean passen würde.

Kirche gegen "Gender-Theorie" - Vatikan fürchtet "Auslöschung" der Geschlechter
Französische Schulbücher würden eine "hinterlistige Indoktrinierung mit der Gendertheorie" betreiben. Kinder hätten ein Recht darauf, "in einer Familie aufzuwachsen, mit einem Papa und einer Mama".

Other news