ProSiebenSat.1 schließt Partnerschaft mit Facebook

Pro Sieben Sat 1 produziert künftig Inhalte für Facebook Watch

Nutzer der Videoplattform Facebook Watch werden dort künftig auch Beiträge aus Sendungen wie "Germany's next Topmodel" oder "Galileo" ansehen können.

ProSiebenSat.1 zeigt Inhalte auf Facebook Watch.

Facebook Watch hat nach aktuellen Angaben 720 Millionen Nutzer im Monat und 140 Millionen täglich, die mindestens eine Minute auf der Plattform verbracht haben. Beginnen soll die Kooperation rund um die neue Show The Masked Singer, die am 27. Juni auf ProSieben startet. Neben Clips zu TV-Formaten gibt es auch spezielle Produktionen für die Video-Plattform Facebook Watch.

Die Auswertung der Inhalte auf Facebook erfolgt über Studio71.

Facebook bietet via Watch auch Eigenproduktionen an, allerdings noch nicht in allen Ländern. Seit einigen Tagen können Beta-Tester die Plattform bereits nutzen. So will Pro Sieben Sat 1 auch exklusive Clips für Facebook Watch produzieren. Die durchschnittliche Verweildauer beträgt 26 Minuten. Den Watch-Kunden verspricht der Konzern unter anderem einen Blick hinter die Kulissen ihrer Lieblingsshow, Backstage-Interviews und "viele weitere unterhaltsame Informationen". Offenbar möchte man seine Reichweite durch die Kooperation mit ProSiebenSat.1 nun möglichst stark erhöhen.

Die Messlatte liegt hoch. Eun-Kyung Park, Chief Digital Officer Entertainment ProSiebenSat.1 zeigte sich auf Grund der neuen Vereinbarung euphorisch: „Die Partnerschaft mit Facebook ist einzigartig in Europa und Startschuss für weitere Kooperationsmöglichkeiten. ProSiebenSat.1 will durch die Partnerschaft mit Facebook seine "digitalen Reichweiten steigern und zusätzliche Erlöse im Content- und Produktionsgeschäft erzielen". Darüber hinaus will man auch ältere Archiv-Inhalte bei Facebook Watch recyclen. Mit der Partnerschaft sei man in der Lage, noch mehr Videoerlebnisse rund um die laufenden TV-Formate zu schaffen, bei denen die Menschen und die Community im Mittelpunkt stehen.

Related:

Comments

Latest news

ROUNDUP/Aurubis stellt Chef kurz vor Stabswechsel frei und stoppt Investition
Ohnehin dürfte sich das konjunkturelle Umfeld negativ auf das Ergebnis im Vierteljahr sowie im Gesamtjahr niederschlagen. Es hätten sich deutlich höhere Investitionskosten ergeben, teilte Aurubis in einer Pflichtmitteilung mit.

5G-Mobilfunkauktion: Firmen bezahlen knapp 6,6 Milliarden Euro
Telefónica hat 1,4 Milliarden Euro in den Topf geworfen und der Neueinsteiger Drillisch war mit knapp 1,1 Milliarden Euro dabei. Nach 497 Bieterrunden und stolzen 6,6 Milliarden Euro Ausgaben wurde gestern letztlich das Ende der Fahnenstange erreicht.

Nach "Zerstörung der CDU": YouTuber Rezo bei Böhmermann zu Gast
Viele sehen den "jungen Wilden" gar selbst in der Politik, aber da winkt er ab: "Ich glaube, da wäre ich gar nicht so gut". Von Kritikern, die Verschwörungstheorien gegen ihn verbreiteten, fordert Rezo eine öffentliche Entschuldigung .

YouTube - Rezo zu Gast beim Neo Magazin Royale
Er wird mit Satiriker Jan Böhmermann über die politische Debatte und den Wirbel sprechen, die er mit seinem Video ausgelöst hat. Es handelt sich dabei übrigens um die letzte " Neo Magazin Royale "-Ausgabe vor der Sommerpause".

Übernahmen: US-Bundesstaaten klagen gegen Fusion von T-Mobile und Sprint
In den Regionen um Los Angeles und New York würden T-Mobile und Sprint gemeinsam auf mehr als 50 Prozent Marktanteil kommen. Seine Behörde hat die frequenzrechtlich notwendige Genehmigung aber noch nicht erteilt.

Other news