Jessica Biel: Doch kein Impfgegner? Nachricht auf Instagram

Jessica Biel und Justin Timberlake

Das hiesse jedoch nicht, dass sie gegen Impfungen sei, wie sie nun beteuert.

Die 37-Jährige war kritisiert worden, nachdem sie in dieser Woche mit dem Impfskeptiker Robert F. Kennedy junior in der kalifornischen Stadt Sacramento aufgetreten war.

Biels Lobbyarbeit gegen den Gesetzentwurf wurde von Kritikern allgemein als Impfgegnerschaft ausgelegt - und stark kritisiert. Diese widerlegte die Schauspielerin nun mit einem Instagram-Post. Dort unterstützte sie ihn offenbar bei dessen Protesten gegen einen Gesetzesantrag, der es Eltern erschweren würde, ihre Kinder von Impfungen befreien zu lassen - dies wäre dann nur noch mit der Zustimmung eines medizinischen Gutachters möglich.

"Ich bin nicht gegen Impfungen", stellte sie darin klar.

Ihre Ablehnung des geplanten Gesetzesentwurfs rühre von Sorgen um enge Freunde her: Die hätten ein Kind, das an einer Krankheit leide, die eine Aussetzung der Impfpflicht notwendig mache, erklärt Biel. "Ich befürworte, das Kinder geimpft werden, und ich befürworte, dass Familien das Recht haben sollten, zusammen mit ihren Ärzten medizinisch informierte Entscheidungen für ihre Kinder zu treffen".

Zuvor hatte der Impfgegner Kennedy Bilder von sich und Biel bei Gesprächen mit Politikern und Lobbyisten gepostet und in den Kommentaren auf Instagram beteuert, Biel sei bei seiner "Bewegung" "voll dabei". Carrey sprach sich 2015 auf Twitter gegen Gesetzesentwürfe in Kalifornien aus, die die Anzahl an ungeimpften Kindern in dem Bundesstaat reduzieren sollte. So soll verhindert werden, dass Impfgegner sich die Befreiung von gewillten Ärzten einholen. Die Zahl der Fälle ist in Kalifornien derzeit noch gering - eine Tatsache, die Experten zufolge mit eben jenen Gesetzen zur Reduzierung der Ausnahmen bei Impfungen zusammenhängt.

Related:

Comments

Latest news

Vodafone nennt Ergebnis der 5G-Auktion "katastrophal" WAZ
In Kürze solle der weitere 5G-Ausbau beginnen. "In Europa werden wir nicht zu den ersten gehören, die mit 5G starten", sagte er. Die Reaktionszeiten (Latenz) an den 5G-Standorten verringern sich in der Spitze auf weniger als 10 Millisekunden.

WhatsApp: Medien wollen Panik schüren wegen Newsletter-Verbot
Dezember 2019 auch in Deutschland sogenannte Newsletter und Massen-Nachrichten nicht mehr zuzulassen. WhatsApp soll bei der brasilianischen Präsidentenwahl 2018 sogar wahlentscheidend gewesen sein.

Berlin: "Club der Visionäre" ist abgebrannt - drei Verletzte
Im Winter schließt der Club komplett, während der Saison hat er dafür täglich geöffnet - mitunter auch schon tagsüber. Die Bar mit Sonnenterrasse am Wasser ist vor allem wegen seiner Partys am Sonntagnachmittag beliebt.

Tesla-Chef Musk verspricht ein Quartal der Rekorde
Euphorische Ankündigungen von Elon Musk haben der Tesla- (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014)-Aktie neuen Auftrieb verliehen. In diesem Jahr will Tesla nach früheren Prognosen des Unternehmens 360.000 bis 400.000 Fahrzeuge absetzen.

Kurz nach Geburt: Amy Schumer steht zu ihrer Krankenhausunterwäsche
Auf einem schiebt sie einen Kinderwagen über einen Feldweg, auf dem anderen liegt sie mit Söhnchen Gene im Arm auf dem Bett. Jetzt lüftet sie mitten auf der Straße in New York ihre Klamotten und gewährt einen Blick auf ihre Kaiserschnittnarbe.

Other news