Lufthansa legt im Mai weiter zu - Weniger Passagiere bei Eurowings

Konzernweit konnte die Lufthansa Group im Mai weiter kräftig zulegen. Nur Eurowings verzeichnete im Mai eine Verringerung der Gästezahl.

Die Netzwerk-Airlines Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines haben im Mai insgesamt rund 9,7 Mio. Fluggäste befördert und damit 5% mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Die angebotenen Sitzkilometer lagen um 3,5 Prozent über dem Vorjahr, gleichzeitig konnte der Absatz um 5,7 Prozent gesteigert werden.

Am stärksten gewachsen sind die Netzwerk-Airlines am Drehkreuz München mit einem Passagierwachstum von 7,1%. "Auch die Auslastung konnten wir bei erweitertem Angebot steigern", so Andreas Otto, CCO von Austrian Airlines. Fluggäste in ihren Flugzeugen befördert und damit 5,1% mehr als im Vorjahresmonat. Im Jahresvergleich bedeutet dies einen Zuwachs um 6,2 Prozent. Daraus ergab sich ein Rückgang des Frachtnutzladefaktors um 2,9 Prozentpunkte auf 61,3 Prozent.

Eurowings (inklusive Brussels Airlines) hat im Mai rund 3,5% Fluggäste befördert, davon rund 3,3% auf Kurzstreckenflügen und 250.000 auf Langstreckenflügen.

Das Angebot war im Mai 2019 im Monatsvergleich um 4,2 Prozent erhöht. Auf der Langstrecke ist der Sitzladefaktor im selben Zeitraum um 3,3 Prozentpunkte auf 77,9 Prozent gestiegen.

Related:

Comments

Latest news

Tesla-Chef Musk verspricht ein Quartal der Rekorde
Euphorische Ankündigungen von Elon Musk haben der Tesla- (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014)-Aktie neuen Auftrieb verliehen. In diesem Jahr will Tesla nach früheren Prognosen des Unternehmens 360.000 bis 400.000 Fahrzeuge absetzen.

Peter Schäfer zieht Konsequenzen: Direktor der Stiftung Jüdisches Museum Berlin tritt zurück
Der Direktor der Stiftung Jüdisches Museum Berlin (JMB), Peter Schäfer, ist zurückgetreten. Das Museum habe nie die Aufgabe gehabt, zu politischen Tagesfragen Stellung zu nehmen.

Trump erwägt Sanktionen wegen Gas-Pipeline Nord Stream 2 - Schlaglichter
Die erste öffentliche Umarmung samt Kuss gab's mit Gerhard Schröder beim Business-Breakfast zum Pipeline-Projekt Nord Stream 2. Perry gab am Mittwoch bekannt, mit Polen sei eine Verlängerung eines solchen Lieferabkommens unterzeichnet worden.

Trump verunglimpft möglichen Herausforderer Biden als "Dummkopf" - Ausland
Viele Parteianhänger sehnen sich nach einer klaren linksliberalen Linie, nicht nach Versöhnung und einer vagen Politik der Mitte. Trump selbst erklärte, kein anderer Präsident habe härter "für den amerikanischen Bauern" gekämpft als er.

Oliver Pocher im Baby-Glück: Jetzt spricht Ex Alessandra
Wünscht sie sich weitere Kinder? "Meine Kinder leben ja in Amerika, das heißt, ich habe gar nicht so oft den Zugriff darauf". Alessandra Meyer-Wölden verbringt die Sommerferien mit ihrer ganzen Familie bei ihrer Mutter in Italien.

Other news