Lufthansa legt im Mai weiter zu - Weniger Passagiere bei Eurowings

Konzernweit konnte die Lufthansa Group im Mai weiter kräftig zulegen. Nur Eurowings verzeichnete im Mai eine Verringerung der Gästezahl.

Die Netzwerk-Airlines Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines haben im Mai insgesamt rund 9,7 Mio. Fluggäste befördert und damit 5% mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Die angebotenen Sitzkilometer lagen um 3,5 Prozent über dem Vorjahr, gleichzeitig konnte der Absatz um 5,7 Prozent gesteigert werden.

Am stärksten gewachsen sind die Netzwerk-Airlines am Drehkreuz München mit einem Passagierwachstum von 7,1%. "Auch die Auslastung konnten wir bei erweitertem Angebot steigern", so Andreas Otto, CCO von Austrian Airlines. Fluggäste in ihren Flugzeugen befördert und damit 5,1% mehr als im Vorjahresmonat. Im Jahresvergleich bedeutet dies einen Zuwachs um 6,2 Prozent. Daraus ergab sich ein Rückgang des Frachtnutzladefaktors um 2,9 Prozentpunkte auf 61,3 Prozent.

Eurowings (inklusive Brussels Airlines) hat im Mai rund 3,5% Fluggäste befördert, davon rund 3,3% auf Kurzstreckenflügen und 250.000 auf Langstreckenflügen.

Das Angebot war im Mai 2019 im Monatsvergleich um 4,2 Prozent erhöht. Auf der Langstrecke ist der Sitzladefaktor im selben Zeitraum um 3,3 Prozentpunkte auf 77,9 Prozent gestiegen.

Related:

Comments

Latest news

Tesla-Chef Musk verspricht ein Quartal der Rekorde
Euphorische Ankündigungen von Elon Musk haben der Tesla- (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014)-Aktie neuen Auftrieb verliehen. In diesem Jahr will Tesla nach früheren Prognosen des Unternehmens 360.000 bis 400.000 Fahrzeuge absetzen.

Die wöchentliche Dosis Mikroplastik — WWF-Studie
Ein speziell auf Deutschland bezogener Durchschnittswert lasse sich aus der Studie allerdings nicht ableiten, so der WWF . Der WWF plädiert in diesem Zusammenhang für ein globales Abkommen gegen Plastikverschmutzung mit verbindlichen Zielen.

"Prinz der Wale": Trump erntet Spott für Schreibfehler
Richtig heißt es nämlich "Prince of Wales" ("Prinz von Wales") - gemeint ist damit Prinz Charles . Trump war Anfang Juni zu Gast in Großbritannien und traf utner anderem auch Prinz Charles.

Philippa Strache soll bei Nationalratswahl antreten
Euro über parteinahe Vereine an die FPÖ geschleust haben, um die Meldepflicht von Großspenden an den Rechnungshof zu umgehen. Mai von "Spiegel" und "Süddeutscher Zeitung" veröffentlichte Video hatte ihren Mann in Misskredit gebracht.

ProSiebenSat.1 schließt Partnerschaft mit Facebook
Offenbar möchte man seine Reichweite durch die Kooperation mit ProSiebenSat.1 nun möglichst stark erhöhen. Neben Clips zu TV-Formaten gibt es auch spezielle Produktionen für die Video-Plattform Facebook Watch.

Other news