Totaler Stromausfall in Argentinien und Uruguay

Ganz Argentinien und Uruguay und Argentinien sind ohne Strom

Ganz Argentinien und Uruguay seien nach einer schweren Störung im Verbindungssystem ohne Elektrizität, teilte der argentinische Energieversorger Edesur auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit. Auch Teile Brasiliens und Paraguays sollen betroffen sein.

Argentinien und Uruguay haben zusammen rund 48 Millionen Einwohner.

Ganz Argentinien und Uruguay und Argentinien sind ohne Strom. Unter anderem hätten Züge ihre Fahrt unterbrechen müssen und Ampeln seien ausgefallen.

"Um 7.07 Uhr kam es zum Zusammenbruch des argentinischen Verbindungssystems (SADI), das landesweit einen massiven Stromausfall verursachte und auch Uruguay betraf", heißt es demnach in einer Erklärung des argentinischen Energieministeriums. Am Sonntag sollte in der Region Santa Fe gewählt werden. Dieser befindet sich ungefähr 450 Kilometer nördlich von Buenos Aires und etwa 500 Kilometer entfernt von Uruguays Hauptstadt Montevideo. In der Stadt Buenos Aires funktioniere die U-Bahn nicht.

Im Jahr 2009 hatte ein Stromausfall Brasilien lahmgelegt. Bis alle Teile des Landes wieder versorgt sind, könnte es aber noch mehrere Stunden dauern. Itaipu ist nach dem Drei-Schluchten-Staudamm in China das zweitgrößte Wasserkraftwerk der Welt und deckt 20 Prozent des brasilianischen Strombedarfs.

Related:

Comments

Latest news

VW will mit Traton-Börsengang knapp 2 Mrd. Euro einspielen
Auch der Verkauf der Motoradtochter Ducati, der 2017 abgeblasen wurde, könnte Insidern zufolge wieder auf den Tisch kommen. Unter Analysten und Investoren gilt es als einfacher, verschiedene Geschäfte unabhängig voneinander bewerten zu können.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news