Wegen Fall Golunow: Putin entlässt zwei Generäle

Menschen halten Zeitungen in den Händen

Beide waren in die Festnahme Golunows involviert.

Einen Tag nach der Freilassung des Investigativ-Journalisten Iwan Golunow hat der russische Präsident Wladimir Putin zwei Polizei-Generäle gefeuert. Putin hatte ein entsprechendes Dekret unterzeichnet. Tatsächlich waren dem Reporter des litauischen Internetportals Medusa Betäubungsmittel untergeschoben worden. Der 36-Jährige hatte mafiöse Strukturen bei Polizei und Geheimdienst aufgedeckt. Es gab eine Protestwelle. In Moskau wurden Hunderte Demonstranten bei einer Solidaritätskundgebung vorübergehend festgenommen. Darunter war auch der Oppositionsführer Alexej Nawalny. Er erklärte, die Machthaber in Moskau hätten "furchtbare Angst" vor der "fantastischen Solidarität" im Fall Golunow.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Sergio Ramos lässt AC/DC auf Hochzeit mit Pilar Rubio spielen
Nach der kirchlichen Trauung in der Kathedrale von Sevilla ging es für die 400 geladenen Gäste zur Ramos-Finca "La Alegria". Das Konzert ist demnach Ramos' Hochzeitgeschenk an seine Frau, die ein großer Fan der Band sein soll.

Jahrelanger Justizkrimi: US-Amerikanerin Amanda Knox ist wieder in Italien
Wiederholt wurde die Studentin in den angloamerikanischen Medien etwa als der " Engel mit den Eisaugen " bezeichnet. Neben dem "Heißhunger der Medien" prangert Knox immer wieder auch die Fehler des italienischen Justizsystems an.

Vodafone nennt Ergebnis der 5G-Auktion "katastrophal" WAZ
In Kürze solle der weitere 5G-Ausbau beginnen. "In Europa werden wir nicht zu den ersten gehören, die mit 5G starten", sagte er. Die Reaktionszeiten (Latenz) an den 5G-Standorten verringern sich in der Spitze auf weniger als 10 Millisekunden.

Other news