Konflikte: Iran bestellt britischen Botschafter in Teheran ein

Teheran: Nach den Angriffen auf zwei Öltanker hat das iranische Außenministerium den britischen Botschafter einbestellt. "Interessant. Und mir neu", schrieb Rob Macaire am Sonntag auf Twitter. Die Einbestellung eines Botschafter ist eines der schärfsten Instrumente des diplomatischen Protests.

Hunt hatte die Überzeugung geäußert, dass der Iran für die Angriffe verantwortlich sei. Teheran weist die Vorwürfe zurück.

Related:

Comments

Latest news

Lilly Becker über Ex Boris Becker: "Er war die Liebe meines Lebens"
Seitdem herrscht zwischen Lilly und Boris Becker ein Rosenkrieg, ein Gerichtstermin jagte den nächsten. Den Grund verrät sie auch direkt: " Boris war die Liebe meines Lebens ". "Ich mache das nicht zweimal.

EU folgt US-Vorwürfen gegen Iran nicht - WESER-KURIER
UN-Generalsekretär Antonio Guterres hatte eine unabhängige internationale Untersuchung der Vorfälle am Persischen Golf gefordert. Die USA hatten zuvor ihre Truppen in der Golfregion unter Verweis auf eine angebliche Bedrohung durch den Iran massiv verstärkt.

Schauspielerin und Designerin Gloria Vanderbilt ist tot
Die High-Society der Millionenmetropole schockte sie zuletzt mit weit über 80, als sie erstmals ein Erotik-Buch veröffentlichte. Geboren wurde Vanderbilt 1924 als einziges Kind des Eisenbahn-Erben Reginald Vanderbilt und seiner zweiten Frau Gloria Morgan.

Ägyptens Ex-Präsident Mursi ist tot
Im November 2016 hatte das ägyptische Kassationsgericht die Todesstrafe aufgehoben und einen neuen Prozess angeordnet. Nach der Wahl Sisis wurde die Bruderschaft in Ägypten aber als Terrororganisation eingestuft und offiziell verboten.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Other news