ÖPNV: Hier sind Bus und Bahn in Deutschland am teuersten

Preise für Monatskarten Im Schnitt zahlen ÖPNV-Nutzer dafür 77,50 Euro

Ausgerechnet der Autofahrer-Club ADAC hat die Preise im öffentlichen Nahverkehr in großen deutschen Städten verglichen - und hat gravierende Preisunterschiede festgestellt. So zahlen Pendler in Hamburg für die Monatskarte fast doppelt so viel wie in München.

Für den Vergleich untersuchte der ADAC die Preise der sieben wichtigsten Ticketarten im jeweiligen Stadtgebiet von deutschen Städten mit mehr als 300.000 Einwohnern. Die Hamburger dagegen müss en mit 109,20 Euro am meisten ausgeben.

Preise für Monatskarten: Im Schnitt zahlen ÖPNV-Nutzer dafür 77,50 Euro.

Auch die Wochenkarte ist in der bayrischen Landeshauptstadt mit 15,40 Euro am günstigsten zu haben, in Berlin kostet das Ticket 30 Euro - Spitzenwert im Vergleich.

Aber sind die Konditionen überhaupt vergleichbar? Monatskarten für Erwachsene lagen in Köln und Bonn mit 98,50 Euro 78 Prozent über dem Preis in München (55,20 Euro). Auch fahren Busse und Bahnen nicht in allen Städten im gleich dichten Takt. Auch Investitionen, unterschiedliche Qualitäten oder eine teilweise marode Verkehrsinfrastruktur führten zu verschiedenen Preisen.

Der Gang zum Fahrkartenautomaten kann einem Hamburger schon mal die Tränen in die Augen treiben - aber sind die Tickets wirklich überteuert? So lässt sich die Karte in Bielefeld, Bremen, Bochum, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen und Wuppertal nur für ganze Kalendermonate lösen.

Auch für spontane Fahrten mit Einzeltickets ist das Preisgefälle zwischen den Städten hoch.

Auch die Kosten für Einzelfahrscheine gehen deutlich auseinander: Während der Preis für Erwachsene in Mannheim laut ADAC bei 1,80 Euro liegt, sind es in Nürnberg 3,20 Euro. Bei den Tageskarten liegt Frankfurt damit weit unter dem Schnitt von 7,02 Euro.

Kinder zahlen in Bochum, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen und Wuppertal (1,70 Euro) deutlich mehr als etwa in Leipzig (1,20 Euro). Wer ein Fahrrad mitnehmen will, fährt in Frankfurt, Hamburg und Hannover besonders günstig, denn dort ist die Fahrradmitnahme kostenlos.

Auch die Behauptung, der Ticketpreis sei Hauptfaktor für einen Umstieg vom Auto auf den öffentlichen Nahverkehr, weist der HVV zurück. Die HVV-Monatskarte "Hamburg AB" gelte schließlich weit über das Hamburger Stadtgebiet hinaus und umfasse zusätzlich Orte in Schleswig-Holstein und Niedersachsen, zum Beispiel Pinneberg, Norderstedt, Ahrensburg und Neu Wulmstorf.

Related:

Comments

Latest news

Berlin - Rot-rot-grüner Senat beschließt Verbot von Mieterhöhungen für fünf Jahre
Modernisierungsumlagen, durch die die Bruttowarmmiete um mehr als 0,50 €/m² monatlich steigt, werden genehmigungspflichtig. Wenn der Senat das Eckpunktepapier beschließen sollte, wird in einem nächsten Schritt ein Gesetzentwurf erarbeitet.

Xarelto: Bund warnt vor gefälschten Blutverdünnern - so erkennen Sie diese
Bei den gefälschten Chargen BXHVHC3 und BXHXL41 sind die beiden Perforationslinien nicht erkennbar (siehe Fotos vom 05.06.19). Die Blister der gefälschten Medikamente tragen das Bayer-Logo mehrmals aufgedruckt und aus jedem Winkel erkennbar.

Rüstungsgüter an Jemen-Allianz:Berlin genehmigt Exporte für eine Milliarde
Das geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Omid Nouripour hervor. In Bezug auf Saudi-Arabien änderte sich die Lage allerdings mit dem Tod des Journalisten Jamal Kashoggi im Oktober 2018.

Deutsche bekommen deutlich mehr Pakete als andere Nationen - topthemen
Allerdings wurde dort nicht die Situation im ganzen Land bewertet, sondern nur in den Großstädten Peking und Schanghai. Die vielzitierte "Paketflut" als Folge des Booms im Onlinehandel ist von Österreich noch ein Stück entfernt.

"Keep America Great": Trump startet Wahlkampf für 2020
Trump äußerte sich, nachdem zuvor bereits sein Vize Mike Pence sowie seine Ehefrau Melania Trump vom Rednerpult gesprochen hatten. Experten rechnen aber nicht, dass er nennenswerte Chancen hat, um Trump die Kandidatur der Republikaner streitig zu machen.

Other news