ÖPNV: Hier sind Bus und Bahn in Deutschland am teuersten

ÖPNV: Hier sind Bus und Bahn in Deutschland am teuersten

Ausgerechnet der Autofahrer-Club ADAC hat die Preise im öffentlichen Nahverkehr in großen deutschen Städten verglichen - und hat gravierende Preisunterschiede festgestellt. So zahlen Pendler in Hamburg für die Monatskarte fast doppelt so viel wie in München.

Für den Vergleich untersuchte der ADAC die Preise der sieben wichtigsten Ticketarten im jeweiligen Stadtgebiet von deutschen Städten mit mehr als 300.000 Einwohnern. Die Hamburger dagegen müss en mit 109,20 Euro am meisten ausgeben.

Preise für Monatskarten: Im Schnitt zahlen ÖPNV-Nutzer dafür 77,50 Euro.

Auch die Wochenkarte ist in der bayrischen Landeshauptstadt mit 15,40 Euro am günstigsten zu haben, in Berlin kostet das Ticket 30 Euro - Spitzenwert im Vergleich.

Aber sind die Konditionen überhaupt vergleichbar? Monatskarten für Erwachsene lagen in Köln und Bonn mit 98,50 Euro 78 Prozent über dem Preis in München (55,20 Euro). Auch fahren Busse und Bahnen nicht in allen Städten im gleich dichten Takt. Auch Investitionen, unterschiedliche Qualitäten oder eine teilweise marode Verkehrsinfrastruktur führten zu verschiedenen Preisen.

Der Gang zum Fahrkartenautomaten kann einem Hamburger schon mal die Tränen in die Augen treiben - aber sind die Tickets wirklich überteuert? So lässt sich die Karte in Bielefeld, Bremen, Bochum, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen und Wuppertal nur für ganze Kalendermonate lösen.

Auch für spontane Fahrten mit Einzeltickets ist das Preisgefälle zwischen den Städten hoch.

Auch die Kosten für Einzelfahrscheine gehen deutlich auseinander: Während der Preis für Erwachsene in Mannheim laut ADAC bei 1,80 Euro liegt, sind es in Nürnberg 3,20 Euro. Bei den Tageskarten liegt Frankfurt damit weit unter dem Schnitt von 7,02 Euro.

Kinder zahlen in Bochum, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen und Wuppertal (1,70 Euro) deutlich mehr als etwa in Leipzig (1,20 Euro). Wer ein Fahrrad mitnehmen will, fährt in Frankfurt, Hamburg und Hannover besonders günstig, denn dort ist die Fahrradmitnahme kostenlos.

Auch die Behauptung, der Ticketpreis sei Hauptfaktor für einen Umstieg vom Auto auf den öffentlichen Nahverkehr, weist der HVV zurück. Die HVV-Monatskarte "Hamburg AB" gelte schließlich weit über das Hamburger Stadtgebiet hinaus und umfasse zusätzlich Orte in Schleswig-Holstein und Niedersachsen, zum Beispiel Pinneberg, Norderstedt, Ahrensburg und Neu Wulmstorf.

Related:

Comments

Latest news

Unfall mit Konvoi von William und Kate: Frau schwer verletzt
Augenzeugen zufolge sei der Polizei-Beamte auf der falschen Straßenseite gefahren und dort mit der Großmutter zusammengestoßen. Laut " Daily Mail " brach sie sich das Becken und kam in ein Krankenhaus, in dem sie bis auf Weiteres bleiben muss.

'Die Tribute von Panem': Mit Katniss? Neues Buch und Film kommen
Die erfolgreiche "Panem"-Saga stammt aus der Feder von Bestseller-Autorin Suzanne Collins (56)". Mit diesem Bild kündigt der Verlag Scholastic den vierten "Tribute"-Band an".

Iran-Krise: Usa schicken weitere 1000 Soldaten in die Nahostregion
Er bezog sich damit auf die beiden mutmaßlichen Tankerangriffe im Golf von Oman, die zuletzt die Spannungen verschärft hatten. Zudem erklärte die Islamische Republik, umgehend bereit zu sein, auch das Anreicherungslimit von 3,67 Prozent zu brechen.

Saudis machen Iran verantwortlich für Angriff auf Tanker
Die Besatzung des betroffenen norwegischen Tankers ist inzwischen per Flugzeug in den Vereinigten Arabischen Emiraten angekommen. Dies sieht vor, dass das Land seine atomaren Aktivitäten so beschränkt, dass es keine Atombomben bauen kann.

"Keep America Great": Trump startet Wahlkampf für 2020
Trump äußerte sich, nachdem zuvor bereits sein Vize Mike Pence sowie seine Ehefrau Melania Trump vom Rednerpult gesprochen hatten. Experten rechnen aber nicht, dass er nennenswerte Chancen hat, um Trump die Kandidatur der Republikaner streitig zu machen.

Other news