Siemens baut in Energiesparte weltweit weitere 2.700 Stellen ab

Siemens-Zentrale Im feinen Palais Ludwig Ferdinand in München beschloss man dass weitere Arbeiter gehen müssen

München - Siemens will in seiner Kraftwerkssparte 2700 Arbeitsplätze streichen, davon 1400 in Deutschland. Die Standorte Erlangen und Berlin seien am stärksten betroffen, teilte der Konzern am Dienstag mit.

Bei Siemens Österreich war für eine Stellungnahme zunächst niemand zu erreichen. Sondern die Stellen fallen im Projektgeschäft und der Energieübertragungssparte weg, die etwa Hochspannungsleitungen und Transformatoren baut. Damit sollen 500 Millionen Euro eingespart werden. Siemens hatte schon im Herbst einen deutlichen Stellenabbau angekündigt und die Standorte neu aufgestellt. Das bekommen nun auch die Arbeitnehmer zu spüren. Die Energiesparte soll ausgegliedert und bis September 2020 an die Börse gebracht werden, wie Vorstand und Aufsichtsrat im Mai beschlossen hatten. Zuletzt waren davon die Konzernzentrale sowie die Digital- und die Infrastruktursparte, die künftig den Kern von Siemens bilden sollen, betroffen.

Related:

Comments

Latest news

Schlappe für Bundesregierung: Deutsche Pkw-Maut verstößt gegen EU-Recht
Allerdings war auch das Mautkonzept von Dobrindt/Scheuer mit der EU-Kommission abgestimmt - bis es nun der EuGH abschmetterte. Mit diesem Urteil sind die Richter des EuGH überraschenderweise nicht dem Gutachten des EuGH-Generalanwalts gefolgt.

Verkehrsminister Andreas Scheuer: "Die Pkw-Maut ist vom Tisch"
Sie verstoße zudem gegen die Grundsätze des freien Warenverkehrs und des freien Dienstleistungsverkehrs im EU-Binnenmarkt. Die Erlöse aus der Maut sollen in den Bau neuer und die Restaurierung und Reparatur bereits bestehender Straßen fließen.

Baby sprengt Kleid! Oli Pochers Amira fühlt sich wie "Hulk"
Dass die gebürtige Österreicherin das Ganze allerdings mit Humor nimmt, zeigt ihr dazugehöriger Kommentar. Woche für Woche liefert Oliver Pocher bei "Let's Dance" einzigartige Performances ab.

Angela Merkel: Bundeskanzlerin zittert bei Nationalhymne
Unkontrolliert wird ihr ganzer Körper durchgeschüttelt, während Merkel die Lippen dicht aufeinander presst. Selenskij blickte betont in die andere Richtung, bemerkte die Probleme der Kanzlerin aber offensichtlich.

Katzenfilter bei Pressekonferenz angelassen: Panne in Pakistan
Auf dem offiziellen Twitter-Account der PTI-Partei ist mittlerweile ein Statement der Social-Media-Abteilung zu finden. Die Presse-Seite hat das Video dann noch einmal in bereinigter Version ins Netz gestellt.

Other news