Siemens baut in Energiesparte weltweit weitere 2.700 Stellen ab

München - Siemens will in seiner Kraftwerkssparte 2700 Arbeitsplätze streichen, davon 1400 in Deutschland. Die Standorte Erlangen und Berlin seien am stärksten betroffen, teilte der Konzern am Dienstag mit.

Bei Siemens Österreich war für eine Stellungnahme zunächst niemand zu erreichen. Sondern die Stellen fallen im Projektgeschäft und der Energieübertragungssparte weg, die etwa Hochspannungsleitungen und Transformatoren baut. Damit sollen 500 Millionen Euro eingespart werden. Siemens hatte schon im Herbst einen deutlichen Stellenabbau angekündigt und die Standorte neu aufgestellt. Das bekommen nun auch die Arbeitnehmer zu spüren. Die Energiesparte soll ausgegliedert und bis September 2020 an die Börse gebracht werden, wie Vorstand und Aufsichtsrat im Mai beschlossen hatten. Zuletzt waren davon die Konzernzentrale sowie die Digital- und die Infrastruktursparte, die künftig den Kern von Siemens bilden sollen, betroffen.

Related:

Comments

Latest news

Boris Johnson bleibt weiter Favorit auf May-Nachfolge
Die bislang Ausgeschiedenen Matt Hancock, Andrea Leadsom, Mark Harper und Esther McVey kamen gemeinsam auf 50 Stimmen. Geplant ist eine weitere Runde am morgigen Mittwoch, sowie zwei Runden am Donnerstag, sollten sie notwendig sein.

Schlappe für Bundesregierung: Deutsche Pkw-Maut verstößt gegen EU-Recht
Allerdings war auch das Mautkonzept von Dobrindt/Scheuer mit der EU-Kommission abgestimmt - bis es nun der EuGH abschmetterte. Mit diesem Urteil sind die Richter des EuGH überraschenderweise nicht dem Gutachten des EuGH-Generalanwalts gefolgt.

Turbulenzen auf Flug nach Basel: Video zeigt Absacken an Bord
Die Boeing 737-300 der bulgarischen Charterfluggesellschaft ALK gerät am Sonntagabend in heftige Turbulenzen. Am Flughafen waren Feuerwehr und Rettungsleute im Einsatz; dieser dauerte vor Ort bis 21.55 Uhr.

Verkehrsminister Andreas Scheuer: "Die Pkw-Maut ist vom Tisch"
Sie verstoße zudem gegen die Grundsätze des freien Warenverkehrs und des freien Dienstleistungsverkehrs im EU-Binnenmarkt. Die Erlöse aus der Maut sollen in den Bau neuer und die Restaurierung und Reparatur bereits bestehender Straßen fließen.

USA: Trump kündigt Ausweisung von Millionen Migranten an
Die Einigung zielt darauf ab, die Zahl der auf dem Weg über Mexiko in die USA gelangenden Zentralamerikaner zu verringern. In der kommende Woche sollen Maßnahmen folgen. "Sie werden so schnell zurückgeschickt, wie sie gekommen sind", so Trump.

Other news