Stream On Social&Chat: Kein Datenvolumen mehr für Whatsapp, Instagram und Youtube

Man kann also zum Beispiel auf Instagram browsen, ohne das Datenvolumen zu belasten.

In einer Pressemitteilung der Telekom heißt es dann auch zu den unterstützten Diensten: "Zum Start dabei sind alle wichtigen Dienste mit dabei: Facebook, Instagram, Snapchat, Tinder, Twitter, YouTube und Twitch".

Auf ifun.de konnten wir bereits in der vergangenen Woche vorab berichten, jetzt bestätigt auch die Telekom auf ihrem Mobilfunk-Portal: Neben "StreamOn Musik", "StreamOn Video" und "StreamOn Gaming" wird nun auch die neue Zubuchoption "StreamOn Social & Chat" vermarktet. Ab dem 18. Juni startet die Telekom Stream On Social&Chat.

StreamOn Social&Chat kostet normalerweise 4,95 Euro im Monat zusätzlich, wer bis zum 5. September 2019 bucht, bekommt das Angebot allerdings zwei Jahre lang kostenlos. Selbstverständlich gilt dieses Angebot auch für Bestandskunden. Jedoch sind Telefonie und Videotelefonie ausgenommen. Für Geschäftskunden gibt es außerdem Business-Versionen einiger StreamOn-Tarife. Möglich ist dies auch für die Telekom-Young-Tarife.

Related:

Comments

Latest news

Boris Johnson bleibt weiter Favorit auf May-Nachfolge
Die bislang Ausgeschiedenen Matt Hancock, Andrea Leadsom, Mark Harper und Esther McVey kamen gemeinsam auf 50 Stimmen. Geplant ist eine weitere Runde am morgigen Mittwoch, sowie zwei Runden am Donnerstag, sollten sie notwendig sein.

So erklärt Kanzlerin Merkel ihr Zittern beim Selenskyj-Empfang
Kanzlerin Angela Merkel ( CDU ) hat bei dem Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj erheblich gezittert. Auch der ukrainische Präsident Selenskyj beruhigte die besorgten Journalisten: Er habe bei dem Vorfall neben Merkel gestanden.

Landgericht urteilt gegen Bund - Werft darf "Gorch Fock" als Pfand behalten
Die Elsflether Werft ist Generalunternehmer bei der Sanierung der "Gorch Fock" , deren Kosten völlig aus dem Ruder gelaufen sind. Im Streit um unbezahlte Rechnungen für das Marineschulschiff hat das Verteidigungsministerium eine juristische Schlappe kassiert.

Verkehrsminister Andreas Scheuer: "Die Pkw-Maut ist vom Tisch"
Sie verstoße zudem gegen die Grundsätze des freien Warenverkehrs und des freien Dienstleistungsverkehrs im EU-Binnenmarkt. Die Erlöse aus der Maut sollen in den Bau neuer und die Restaurierung und Reparatur bereits bestehender Straßen fließen.

USA: Trump kündigt Ausweisung von Millionen Migranten an
Die Einigung zielt darauf ab, die Zahl der auf dem Weg über Mexiko in die USA gelangenden Zentralamerikaner zu verringern. In der kommende Woche sollen Maßnahmen folgen. "Sie werden so schnell zurückgeschickt, wie sie gekommen sind", so Trump.

Other news