Aufzeichnung statt Livesendung: Was war da los im "Morgenmagazin"?

Premiere beim ARD-„Morgenmagazin“ Plötzlich kommt die Sendung vom Band

Verwunderung bei den ARD-Zuschauern: Wer zwischen 7 und 8 Uhr das "Morgenmagazin" einschaltete, sah unten eine seltsame Einblendung. Was war der Grund? Das ARD-"Morgenmagazin" sendete plötzlich eine Aufzeichnung statt einer Live-Sendung.

Auch wenn man also beim Sender auf den Streik eingestellt und dementsprechend vorbereitet war, bemerkten die Zuschauer doch auch deutliche Auswirkungen.

Die Ausstrahlung der Aufzeichnung brach um 7.57 Uhr ab - mitten in einem Beitrag.

Die Antwort gaben die Moderatoren Anja Bröker und Sven Lorig um 06.59 Uhr. "Die Gewerkschaften hatten zum Streik aufgerufen", erklärte Anja Bröker, als die Kameras wieder liefen und die Sendung weiterging. "Jetzt sind wir wieder live".

Eine Stellungnahme des WDR war am Morgen zunächst nicht zu erhalten. Verdi und DJV wollen mit einer ganztägigen Aktion den Druck in den laufenden Tarifverhandlungen vor der dritten Runde am Donnerstag erhöhen.

Related:

Comments

Latest news

Dutzende minderjährige Mädchen:Staatsanwaltschaft erhebt Sexhandelsvorwürfe gegen US-Milliardär Epstein
Sie seien mit großen Summen Bargeld angelockt und dazu verleitet worden, weitere minderjährige Mädchen heranzuschaffen. Der 1953 in New York geborene Epstein hat sein Vermögen vor allem als Investmentbanker gemacht.

Rückruf für Mehl: Kann "zu Halluzinationen führen"
Ein Verzehr könne zu Übelkeit, Kopfschmerzen, Bluthochdruck - und "in seltenen Fällen" zu Halluzinationen führen. Das Unternehmen Kunstmühle Reisgang ruft in Bayern das Produkt "Roggenmehl Type 1150" zurück.

Nach zehn Jahren: Ramazzotti trennte sich von seiner Frau
Trotz der häufig kursierenden Trennungsgerüchten haben sie stets wieder zueinander gefunden und sind mittlerweile den Bund der Ehe eingegangen.

Netflix-Serie "Skylines": Erster Trailer zur neuen deutschen Serie
In weiteren Hauptrollen sind auch Erdal Yıldız, Peri Baumeister, Anna Hermann und Richy Müller zu sehen sein. Am Wochenende zeigte man auf dem Wireless Festival in Frankfurt den ersten Teaser-Trailer.

Katerina Jacob: So denkt sie wirklich über Florian Silbereisen
Für sie ist die Zeit vor der Kamera jedenfalls ein für allemal vorbei. "Ich will nicht mehr", so Jacob. In welche Richtung sich die Branche mittlerweile entwickelt habe, gefalle ihr allerdings gar nicht.

Other news