Dutzende minderjährige Mädchen:Staatsanwaltschaft erhebt Sexhandelsvorwürfe gegen US-Milliardär Epstein

Alexander Acosta Der US-Arbeitsminister war zuvor Staatsanwalt in Florida

Eine undatierte Aufnahme von Milliardär Jeffrey Epstein.

Unternehmer Jeffrey Epstein muss sich wegen Missbrauchsvorwürfen vor Gericht verantworten. Nur eine Autostunde entfernt war am Flughafen Teterboro der Milliardär Jeffrey Epstein festgenommen worden, den Trump einst einen "fantastischen Kerl" nannte.

Der US-Milliardär Jeffrey Epstein soll laut Vorwürfen der New Yorker Staatsanwaltschaft Dutzende minderjährige Mädchen missbraucht haben. Die in einem Bezirksgericht des Bundesstaats New York veröffentlichte Anklageschrift beschuldigt den 66-Jährigen, einen illegalen Sexhandelsring aufgebaut und zahlreiche minderjährige Mädchen sexuell ausgebeutet zu haben.

Die Staatsanwaltschaft kündigte für 17.00 Uhr MESZ eine Pressekonferenz an. Sie seien mit großen Summen Bargeld angelockt und dazu verleitet worden, weitere minderjährige Mädchen heranzuschaffen. Epstein wurde noch heute vor Gericht erwartet.

Es ist nicht das erste Verfahren gegen den Unternehmer.

Die Übergriffe fanden Staatsanwalt Berman zufolge zwischen 2002 und 2005 in Epsteins Immobilien in New York, Palm Beach und an anderen Orten statt. Der 1953 in New York geborene Epstein hat sein Vermögen vor allem als Investmentbanker gemacht. Ermittler hatten am Wochenende zudem sein Anwesen in Manhattan durchsucht und dabei unter anderem "Nacktfotos, die aussehen, als zeigten sie minderjährige Mädchen" sichergestellt, wie der New Yorker Staatsanwalt Geoffrey Berman nun sagte.

Recherchen des "Miami Herald" ergaben später, dass der Milliardär, der unter anderem US-Präsident Donald Trump und Ex-Präsident Bill Clinton zu seinen Freunden zählt, großzügige Hafterleichterungen wie täglichen Freigang genoss. Im Gegenzug wurde ihm ein Verfahren vor einem Bundesgericht erspart. Mehrere Frauen hatten ihm Missbrauch vorgeworfen. Medienberichten zufolge hatten polizeiliche Ermittlungen damals ergeben, dass der Milliardär Sex mit teils 13-jährigen Mädchen gehabt hatte.

Related:

Comments

Latest news

Rückruf für Mehl: Kann "zu Halluzinationen führen"
Ein Verzehr könne zu Übelkeit, Kopfschmerzen, Bluthochdruck - und "in seltenen Fällen" zu Halluzinationen führen. Das Unternehmen Kunstmühle Reisgang ruft in Bayern das Produkt "Roggenmehl Type 1150" zurück.

Mordfall Lübcke - Stephan E. soll Tat schon lange erwogen haben
Er sei mindestens zwei Mal mit geladener Waffe zum Haus Lübckes nach Wolfhagen-Istha gefahren, habe dann aber nicht geschossen. Darüber geredet habe er mit niemandem, auch nicht mit den der Beihilfe verdächtigten Markus H. und Elmar J.

Millionenstrafe für British Airways wegen gestohlener Daten
Das Unternehmen habe schnell auf den Hackerangriff reagiert und "keine Hinweise auf betrügerische Aktivitäten" gefunden. Im vergangenen Jahr hatten Hacker die persönlichen Daten und Bankverbindungen von Hunderttausenden Kunden gestohlen .

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news