How to Sell Drugs Online (Fast) bekommt eine 2. Staffel von Netflix

Netflix

Keine Panik, der Online-Drogenversand nimmt bald den Betrieb wieder auf...

Der mit verblüffenden Gastauftritten von deutschen und internationalen Stars gespickte Serienerfolg aus deutschen Landen hat grünes Licht für weitere sechs halbstündige Episoden bekommen. Die Drehbücher schreiben Sebastian Colley, Mats Frey, Natalie Thomas und Stefan Titze. Regie führen bei den neuen Folgen Arne Feldhusen und Mia Spengler.

"How to sell drugs online (fast)" wird um eine zweite Staffel verlängert. Die Zukunft der Serie "Dogs of Berlin" ist hingegen noch ungewiss und angesichts negativer Reaktionen und unvorteilhafter Vergleiche mit "4 Blocks" würde ich nicht unbedingt mit einer zweiten Season rechnen. Jetzt kündigt das Unternehmen eine zweite Staffel an, der Start soll allerdings erst im kommenden Jahr passieren. Er vertrieb unter dem Pseudonym Shiny Flakes online Drogen im großen Stil.

Die erste Staffel ist wie der Prolog einer großartigen Geschichte.

Moritz (Maximilian Mundt) ist Stubenhocker und Nerd aus Leidenschaft.

Inhaltlich bleiben sie dem Thema auch in der zweiten Staffel treu.

Die bildundtonfabrik darf ihren Serien-Stoff "How To Sell Drugs Online (Fast)" weiter verticken. "Denn wie Pablo Escobar schon sagte: ‚Alle Imperien entstehen aus Blut und Feuer.' Und er musste nebenbei nicht auch noch sein Abi machen", heißt es in der Ankündigung.

"How To Sell Drugs Online (Fast)" erzählt die Geschichte von Teenager Moritz, der - nachdem sich seine Freundin Lisa (Anna Lena Klenke) von ihm trennt - zusammen mit seinem Kumpel Lenny beschließt, online Drogen zu verkaufen.

"Wir freuen uns sehr, dass Netflix an unsere Vision glaubt und wir sie nun weitererzählen können", so die beiden Macher der Serie von btf, Philipp Käßbohrer und Matthias Murmann.

Related:

Comments

Latest news

Auf Kurzstrecken: Lufthansa kämpft mit Engpass bei Bordverpflegung
Unklar ist, ob die vermehrten Krankmeldungen mit dem geplanten Verkauf der LSG Sky Chefs im Zusammenhang stehen. Der operative Gewinn der Sparte von zuletzt 115 Millionen Euro genügt nicht mehr den Profitabilitätsansprüchen.

Pulver für Hobbyathleten: 234 Festnahmen bei Anti-Doping-Polizeieinsatz
Der deutsche WADA-Chefermittler Günter Younger zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen und der Einbeziehung der Agentur. Die Verkäufer nutzten vor allem die Sozialen Medien, um für den Kauf der Substanzen zu werben.

Dutzende minderjährige Mädchen:Staatsanwaltschaft erhebt Sexhandelsvorwürfe gegen US-Milliardär Epstein
Sie seien mit großen Summen Bargeld angelockt und dazu verleitet worden, weitere minderjährige Mädchen heranzuschaffen. Der 1953 in New York geborene Epstein hat sein Vermögen vor allem als Investmentbanker gemacht.

Rückruf für Mehl: Kann "zu Halluzinationen führen"
Ein Verzehr könne zu Übelkeit, Kopfschmerzen, Bluthochdruck - und "in seltenen Fällen" zu Halluzinationen führen. Das Unternehmen Kunstmühle Reisgang ruft in Bayern das Produkt "Roggenmehl Type 1150" zurück.

Schweres Sexualdelikt in NRW: An junger Frau vergangen? Tatverdächtige sind Kinder
Anwohner in der Mülheimer Altstadt seien am Freitagabend aufmerksam geworden, weil ihr Hund unruhig wurde, berichtete die Polizei. Fachleute sehen bei Gruppenvergewaltigungen eine gefährliche Kombination von Sexualität, Machtdemonstration und Gruppendynamik.

Other news