Johnson gibt den Hardliner - und verstrickt sich in Widersprüche

Großbritannien sucht neuen Premierminister Boris Johnson auf der Zielgeraden

Im Rennen um das Amt des britischen Premierministers haben sich die Konkurrenten Johnson und Hunt einen verbalen Schlagabtausch geliefert.

Boris Johnson, der Leidenschaftliche, und Jeremy Hunt, der Kontrollierte: So präsentierten sich die beiden Kandidaten dem Fernsehpublikum. Hauptthema: Brexit. Johnson will die Briten um jeden Preis im Oktober aus der EU führen - einen Plan hat er allerdings nicht parat. Sowohl bei seinen Vorschlägen für eine Neuverhandlung des Brexit-Abkommens als auch bei seinen No-Deal-Plänen verstrickte er sich in Widersprüche. Zudem ist unklar, ob er sich mit einem No-Deal-Brexit gegen den Widerstand des Parlaments durchsetzen könnte. Wer den Austritt Großbritanniens aus der EU zu einem Erfolg machen wolle, müsse die "Details" kennen.

Johnson entgegnete, beim Thema Brexit habe bereits zu viel "Defätismus" geherrscht. Er wolle Grossbritannien seine "besonderen Kräfte" zurückgeben und das Land aus dem "Hamsterrad des Schicksals" befreien. Dass Großbritannien die Europäische Union zum geplanten Datum am 31. Oktober verlasse, mit oder ohne Scheidungsvertrag, sei eine "Alles-oder-Nichts"-Frage, sagte Brexit-Hardliner Johnson". Derjenige, der sich durchsetzt, wird als Nachfolger von Theresa May auch den Posten des Regierungschefs erhalten. Der Außenminister fiel dem früheren Bürgermeister von London immer wieder ins Wort und warf ihm vor, Fragen nicht zu beantworten. Erwartet wird, dass viele ihre Entscheidung bereits getroffen haben. Johnson gilt als kaum noch zu schlagen. Der Brexit musste aber bereits zwei Mal verschoben werden. Das Ergebnis der Wahl soll aber erst am 23. Juli feststehen.

Related:

Comments

Latest news

Sting sagt Konzert in München ab - Schlaglichter
München - Sting (67) hat aus gesundheitlichen Gründen ein Konzert an diesem Mittwoch in München abgesagt. Juni hatte Sting einen umjubelten Auftritt auf dem Forchheimer Jahn-Gelände vor 12.000 Menschen .

Erdogan feuert Notenbank-Chef - Sorge wegen Folgen für die Wirtschaft
Die Zentralbank hatte seit September den Leitzins bei 24 Prozent beibehalten, um der Inflation entgegenzuwirken. Ratingagenturen hatten dagegen Zinserhöhungen gefordert, um dem Anstieg der Inflation in der Türkei zu bremsen.

Amazon Fire TV Stick: Ab sofort neue YouTube-App verfügbar
Ab sofort sind Google-Apps für Fire TV-Geräte von Amazon verfügbar und Amazon-Apps mit der Cast-Hardware von Google kompatibel. Dank der erweiterten Alexa-Sprachsteuerung lassen sich Inhalte per Stimme finden, starten und steuern.

How to Sell Drugs Online (Fast) bekommt eine 2. Staffel von Netflix
Jetzt kündigt das Unternehmen eine zweite Staffel an, der Start soll allerdings erst im kommenden Jahr passieren. Die Drehbücher schreiben Sebastian Colley, Mats Frey, Natalie Thomas und Stefan Titze.

Pulver für Hobbyathleten: 234 Festnahmen bei Anti-Doping-Polizeieinsatz
Der deutsche WADA-Chefermittler Günter Younger zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen und der Einbeziehung der Agentur. Die Verkäufer nutzten vor allem die Sozialen Medien, um für den Kauf der Substanzen zu werben.

Other news