Sting sagt Konzert in München ab - Schlaglichter

Sting musste sein Konzert in Belgien am Montag absagen

Erst am 23. Juni hatte Sting einen umjubelten Auftritt auf dem Forchheimer Jahn-Gelände vor 12.000 Menschen.

München - Sting (67) hat aus gesundheitlichen Gründen ein Konzert an diesem Mittwoch in München abgesagt.

Er ist einer der größten Stars der letzten Jahrzehnte - und offenbar kleineren Städten nicht abgeneigt: Sting stattete am Sonntagabend im Rahmen seiner "My Songs"-Tour Forchheim einen Besuch ab". Das war aber noch lange nicht das Ende.

Zuvor hatte Sting bereits einen Auftritt beim Jazz-Festival im belgischen Gent gestrichen. Eine gute Nachricht für alle Fans mit Karten gibt es aber dennoch.

Schon am Mittwoch beim Tollwood-Festival in der bayrischen Landeshauptstadt soll der Brite wieder auf der Bühne stehen, damit bleibt noch genug Zeit, um pünktlich zum Konzert in Bonn am Montag wieder in Topform zu kommen.

Related:

Comments

Latest news

Erdogan feuert Notenbank-Chef - Sorge wegen Folgen für die Wirtschaft
Die Zentralbank hatte seit September den Leitzins bei 24 Prozent beibehalten, um der Inflation entgegenzuwirken. Ratingagenturen hatten dagegen Zinserhöhungen gefordert, um dem Anstieg der Inflation in der Türkei zu bremsen.

Amazon Fire TV Stick: Ab sofort neue YouTube-App verfügbar
Ab sofort sind Google-Apps für Fire TV-Geräte von Amazon verfügbar und Amazon-Apps mit der Cast-Hardware von Google kompatibel. Dank der erweiterten Alexa-Sprachsteuerung lassen sich Inhalte per Stimme finden, starten und steuern.

Auf Kurzstrecken: Lufthansa kämpft mit Engpass bei Bordverpflegung
Unklar ist, ob die vermehrten Krankmeldungen mit dem geplanten Verkauf der LSG Sky Chefs im Zusammenhang stehen. Der operative Gewinn der Sparte von zuletzt 115 Millionen Euro genügt nicht mehr den Profitabilitätsansprüchen.

Deutsche Bank: Massiver Stellenabbau wegen Konzernumbau
Simon, der bisher die Interessen der Scheichs im Aufsichtsrat vertrat, leitete zuletzt den Integritätsausschuss im Aufsichtsrat. Ihren negativen Ausblick für die Deutsche Bank behielt die Agentur wegen "signifikanter Herausforderungen" aber vorerst bei.

Guaidó willigt in neue Verhandlungsrunde mit Maduro ein - Norwegen als Vermittler
Zuletzt waren die ohnehin schwierigen Verhandlungen zwischen Regierungslager und Opposition endgültig ins Stocken geraten. Eine Hyperinflation führte zur drastischen Entwertung des Bolívar. Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 08.

Other news