Costa Cordalis: Angeliki "Kiki" Cordalis spricht über Todesursache

Das war zu viel für ihn Tochter „Kiki“ bestätigt Todesursache von Costa Cordalis

Costa Cordalis soll kurz vor seinem Tod noch einmal bei Bewusstsein gewesen sein, er habe vor dem Sterben keine Angst gehabt, wie Kiki versichert. Nun ist der gebürtige Grieche im Alter von 75 Jahren gestorben.

RTL gegenüber bestätigt Kiki Cordalis, dass ihr Vater an Organversagen starb: "Nach seinen Bandscheibenvorfällen musste er seit Jahren sehr viele Schmerzmittel und Cortison nehmen".

Sein Körper habe die Belastungen einfach nicht mehr ausgehalten. Kiki sei froh, dass ihr Vater die Schmerzen nun überstanden habe.

Sie standen früher häufig gemeinsam auf der Bühne: Costa Cordalis und seine Tochter Angeliki "Kiki" Cordalis (45). Er habe keine Angst vor dem Sterben gezeigt und sich von seiner Familie verabschieden können. Wie sie im Gespräch mit RTL erklärte, habe der Musiker, der lange mit finanziellen Problemen zu kämpfen hatte, alle ausstehenden Zahlungen beglichen. Das Minus auf seinem Konto glich der 75-Jährige mit eiserner Disziplin durch sehr viele Auftritte wieder aus.

Schon Monate vor seinem Tod machten sich Fans Sorgen um den Sänger. Mittlerweile ist auch bekannt, an was Costa tatsächlich gestorben ist. Er wirkte aufgedunsen, schwammig.

Bevor sich sein Gesundheitszustand im Frühling so dramatisch verschlechterte, spielte er noch ein Konzert, das sein letztes werden sollte.

Für das Benefizkonzert zu Ehren des verstorbenen Jens Büchner (†50) Ende Februar reisten die beiden extra aus ihrer Wahlheimat Mallorca ins Ruhrgebiet.

Related:

Comments

Latest news

"So betrunken, so traurig":Ariana Grande legt Alkohol-Beichte ab
Die kurze Beziehung mit dem 25-jährigen US-Komiker Davidson sei nach eigenen Angaben eine "wundervolle Ablenkung" gewesen. Sängerin Ariana Grande (26, " 7 rings ") hat in den vergangenen zwei Jahren viel mitmachen und durchstehen müssen.

Altmaier in USA um Entspannung der Beziehungen bemüht
In Washington trifft er sich mit seinem US-Kollegen Wilbur Ross und dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer. US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit damit gedroht , Sonderzölle auf europäische Fahrzeuge zu erheben.

Rügenwalder Mühle stellt Currywurstproduktion ein - für Fleischalternativen
Das sei in den vergangenen Jahren so erfolgreich gewesen, dass sich ein Ausbau des vegetarischen Segments lohnen würde. So gut wie jeder Supermarkt verkauft Alternativen aus Soja, Erbsen oder gar Insekten.

"Men in Black"-Star: US-Schauspieler Rip Torn ist tot"
Sein Kollege und "Men in Black"-Hauptdarsteller Will Smith verabschiedete ihn auf Instagram mit den Worten "R.I.P. Weltweite Bekanntheit erlangte er aber erst Ende der 90er als er Agent-Z in der " Men in Black "-Reihe spielte".

Mehrere Interessenten für Neustart bei TV-Hersteller Loewe Insolvenz
Er schätzt, dass die Gläubiger im Insolvenzverfahren Forderungen über etwa 50 bis 70 Millionen Euro anmelden werden. Der Insolvenzverwalter des Fernsehgeräte-Herstellers Loewe ist optimistisch, neue Investoren zu finden.

Other news