Danny Boyle: Beatles waren nie meine Lieblingsband - Leute

Danny Boyle stand als Teenager vor allem auf Led Zeppelin und David Bowie

Einen großen Unterschied gibt es aber.

"Yesterday" gehört in diese Kategorie. Leider scheint das außer seiner besten Freundin/Managerin Ellie (Lily James, "Baby Driver") niemand zu realisieren und so tingelt er stetig desillusionierter durch Fußgängerzonen und Pubs.

Der Held muss sich also nicht nur seiner Lüge stellen, sondern auch zwischen Karriere und Liebe entscheiden. "Jetzt wird sich einiges für ihn verändern". Und mit dem sympathischen Newcomer Patel, der auf den Spuren von Hugh Grant wandelt, siehe etwa "Notting Hill" (nach einem Drehbuch von Curtis), worin der populäre Stotter-Brite der royalen Julia Roberts verfällt. Wie in seinem oscargekrönten Film "Slumdog Millionär" steht auch in "Yesterday" einem bescheidenen Mann ein großes Schicksal bevor.

Yesterday. GB 2019. R.: Danny Boyle. Jack darf zunächst in dessen Vorprogramm auftreten. Immerhin hält seine Jugendfreundin Ellie (Lily James) unerschütterlich an ihm fest. Dann bräuchte er auch nicht zu seinem Glück diese unglaubliche Schicksalswende. Früh muss Jack nach seinem Durchbruch herausfinden, dass eine Karriere im Musik-Business heutzutage mit Dutzenden Image-Beratern, Stylisten, Werbedeals und Scheinwelten daherkommt. Zu den eindringlichen Momenten zählen etwa die Gesichter der Freunde, als Jack - zumindest für sie - zum ersten Mal "Yesterday" anstimmt. Zur Romantic Comedy fällt einem Boyle jedenfalls nicht als Erstes ein.

Was, wenn es die Beatles nie gegeben hätte? Nur das Ende, das will einfach nicht passen. Nicht jedes Premierenpublikum weist sich freilich der Ehre würdig. Völlig unmöglich ist ihm zum Beispiel, in Jacks Elternhaus die nötige Aufmerksamkeit für vier Minuten "Let It Be" aufzutreiben. Für Autor Curtis ist die turbulente Szene in der indisch-stämmigen Familie eine Routine-Übung, bestes Boulevard-Theater komplett mit Sofarücken, Türklingeln und Handybimmeln; Danny Boyle inszeniert so etwas mit links. Doch als er am Abend nachhause radelt, geschieht etwas Unerwartetes: Auf der ganzen Welt gehen gleichzeitig die Lichter aus. Aber die Beatles allein auf ihre Hits zu reduzieren, ist schon ein starkes Stück. Wie keine Musikgruppe vor und nach ihnen haben sie schließlich auch die Kultur verändert. Ihre Weltkarriere als genialer Singer/Songwriter wäre sicher, sie würden mit Ihren Superhits "All you need is love", "Hey Jude" und "Come together" und vielen mehr alle Charts anführen. Ähnliches würden Liebhaber sicherlich auch über die Musik der Beatles sagen. Wie wäre eine Welt ohne die berühmteste Band aller Zeiten, The Beatles? Bei "Oasis" poppen allerdings Oasen-Bilder auf: Wenn es die Beatles nicht gibt, dann selbstverständlich auch ihre Epigonen nicht. Oder wie wäre es gewesen, die Gerüchte um den angeblichen Tod Paul McCartneys vor fast fünfzig Jahren, einzuweben? Dieser Film hat wirklich nur eine einzige Idee, und sie wird kleiner und kleiner, je länger der Film dauert. Danach ist er nicht mehr Support für Sheeran.

Dutzendfach gesehen auch der nervige beste Freund Rocky, ein Nerd wie aus dem Bilderbuch.

Insgesamt werden, in unterschiedlichsten Auftrittsformen vom heimischen Klavier bis zum Wembley-Stadion, 17 "Beatles"-Songs angespielt". Ein Jammer, dass man in diesem Film sonst so wenig auf die Beatles hört. Was auch daran liegt, dass das Alternativweltszenario lediglich als oberflächliche Kulisse für das beliebte Kassenknüllergenre einer Liebes- und Wohlfühlkomödie dienen soll.

Related:

Comments

Latest news

Büchner-Preis für Lukas Bärfuss - Literatur & Vorträge
Zudem macht Bärfuss immer wieder mit pointierten Essays von sich reden und trägt damit zum politischen Diskurs in der Schweiz bei. Lukas Bärfuss ist seit 1994 wieder der erste Schweizer nach Adolf Muschg, der mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet wird.

Müllriese Remondis darf Grünen Punkt nicht kaufen
Dazu zählt etwa die Sammlung, Sortierung und Aufbereitung von Verpackungen sowie die anschließende Vermarktung und Verwertung. Das Bundeskartellamt hat die geplante Fusion des Entsorgungskonzerns Remondis mit dem Grüne-Punkt-Unternehmen DSD untersagt.

Virgin Galactic: Richard Bransons Weltraumtourismusprojekt soll an die Börse gehen
Go for it - der Milliardär Richard Branson am Dienstag bei einer Pressekonferenz anlässlich der Börsenpläne seiner Weltraumfirma. Palihapitiya will selbst rund 100 Millionen Dollar einbringen und künftig als Verwaltungsratschef der neuen Firma fungieren.

Chemiekonzern BASF senkt Ausblick für Gesamtjahr 2019 deutlich
Die deutlich schwächer als erwartete globale Industrieproduktion belaste die Mengen- und Margenentwicklung, hieß es zur Erklärung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Aktuelle Indikationen für die BASF Aktie notieren am frühen DIenstagmorgen bei 59,00/59,30 Euro.

Costa Cordalis: Angeliki "Kiki" Cordalis spricht über Todesursache
Sie standen früher häufig gemeinsam auf der Bühne: Costa Cordalis und seine Tochter Angeliki "Kiki" Cordalis (45). Das Minus auf seinem Konto glich der 75-Jährige mit eiserner Disziplin durch sehr viele Auftritte wieder aus.

Other news