Deutschland - Daimler senkt Erwartungen nach Minus-Quartal erneut deutlich

Daimler schockiert mit neuer Gewinnwarnung. Daimler

Der Autobauer Daimler hat im zweiten Quartal einen Milliardenverlust im operativen Geschäft verbucht und schraubt seine Prognose für das gesamte Jahr nochmals deutlich zurück. Besonders betroffen war der Geschäftsbereich der Mercedes-Benz Vans. Er fuhr allein ein Minus von zwei Milliarden Euro ein, was an anderer Stelle ausgeglichen wurde. Nach der Prognosesenkung Ende Juni war Daimler noch von einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf Vorjahresniveau ausgegangen.

Die Dieselaffäre und der Rückruf von Takata-Airbags haben Daimler stark zugesetzt. Das Wachstum der Automobilmärkte gestalte sich außerdem "geringer als erwartet".

Related:

Comments

Latest news

"Forbes"-Liste: Taylor Swift bestbezahlte Prominente - Schlaglichter"
Die weiteren Plätze werden von Männern dominiert: Rang zwei bis zehn sind alle von männlichen Promis belegt. Damit hat sie 2017 mehr verdient als andere ihrer Prominenten Kollegen.

Nach Zitteranfällen: Merkel sitzt bei Zeremonie
Wird Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) tatsächlich gewählt, muss Merkel ihr Kabinett umbilden. Geburtstag antwortete Merkel, ihr sei bewusst, dass man immer älter wird, aber auch erfahrener.

Müllriese Remondis darf Grünen Punkt nicht kaufen
Dazu zählt etwa die Sammlung, Sortierung und Aufbereitung von Verpackungen sowie die anschließende Vermarktung und Verwertung. Das Bundeskartellamt hat die geplante Fusion des Entsorgungskonzerns Remondis mit dem Grüne-Punkt-Unternehmen DSD untersagt.

Deutsche Bank: 3000 Mitarbeiter gefeuert - Chefs lassen teuren Schneider kommen
Aber ungünstiger hätte die Visite des Luxus-Anzug-Schneiders Fielding & Nicholson am Montag nicht sein können. Ende März 2019 hatte die Bank weltweit knapp 91 500 Vollzeitbeschäftigte, davon gut 41 500 in Deutschland.

Virgin Galactic: Richard Bransons Weltraumtourismusprojekt soll an die Börse gehen
Go for it - der Milliardär Richard Branson am Dienstag bei einer Pressekonferenz anlässlich der Börsenpläne seiner Weltraumfirma. Palihapitiya will selbst rund 100 Millionen Dollar einbringen und künftig als Verwaltungsratschef der neuen Firma fungieren.

Other news