Sophia Thomalla zu Merkel: "Mutti macht ihr nicht kaputt"

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Angela Merkels vermehrte Zitteranfälle sorgen derzeit für heftige Diskussionen unter ihren Kritikern und ihren Befürwortern. Zur Frage, ob die Kanzlerin möglicherweise durch ihre Gesundheit bei den Aufgaben ihres Amtes behindert wird, hat Sophia Thomalla eine klare Meinung. Es bestehe kein Grund zur Sorge, sagt Merkel selbst. Seit geraumer Zeit ist Sophia CDU-Mitglied und unterstützte Angela Merkel sogar beim Wahlkampf. Auf ihrem Instagram-Kanal teilte Thomalla jetzt ein Foto eines medienwirksamen Treffens zwischen ihr und der Bundeskanzlerin aus dem September 2017 und bezieht Stellung, zur Debatte über Merkels Gesundheit. Und nur selten musste sie in dieser Zeit wegen Krankheit kurz pausieren - wenn ich ehrlich bin, kann ich mich an kein einziges Mal wirklich erinnern... Helft mir auf die Sprünge, wenn ich falsch liegen sollte. "Jetzt diese Zitterattacken. Und jeder fragt sich erstmal: Geht es ihr gut?"

Weiter schrieb das Model auf Instagram: "Bei den Verhandlungspartnern ist ihre Robustheit in durchverhandelten Nächten legendär und gefürchtet". Sie bezeichnet Merkel als "ruhig, besonnen und cool, egal wer da laut wurde".

Die Ex-Freundin von Brachial-Rocker und Rammstein-Frontmann Till Lindemann (56) nimmt in ihrem Beitrag gewohnt kein Blatt vor dem Mund und rechnet mit allen ab, die sich zu Spekulationen über den Gesundheitszustand der Kanzlerin hinreißen lassen. "Jemand, der nicht ständig mit der Kette rasselt", findet die Tochter von Simone Thomalla (54) mahnende Worte.

Für Sophia Thomalla ist die Sache vollkommen klar: "Auch eine Kanzlerin hat ein Recht auf Privatsphäre". "Nicht jeder Hans Wurst hat das Recht zu wissen, was dahinter steckt. Fand ich schon immer geil - Mutti macht ihr nicht kaputt", schreibt die 29-Jährige. Wer seine Krankenakte in die Öffentlichkeit hinaustrage, erhoffe sich doch nur Sympathiepunkte über Mitleid.

Related:

Comments

Latest news

Florian Silbereisen und Helene Fischer: Bruder enthüllt Trennungsgrund | Stars
Außerdem weiß Franz Silbereisen: Durch seinen frommen Lebensstil war er sowieso immer eine Art Sonderling in der Familie. Im Interview mit dem Magazin erklärt Silbereisen: "Im Showgeschäft suchen die Menschen das Glück am falschen Platz".

Deutschland - Daimler senkt Erwartungen nach Minus-Quartal erneut deutlich
Er fuhr allein ein Minus von zwei Milliarden Euro ein, was an anderer Stelle ausgeglichen wurde. Die Dieselaffäre und der Rückruf von Takata-Airbags haben Daimler stark zugesetzt.

Prinz Charles: Hätte er Barbra Streisand fast zur Prinzessin gemacht? | Leute
Sängerin Barbra Streisand sorgte bei ihrem Konzert im Londoner Hyde Park für großes Staunen. Heute dürften die alten Kamellen für alle Beteiligten kaum noch eine Rolle spielen.

Nach Zitteranfällen: Merkel sitzt bei Zeremonie
Wird Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) tatsächlich gewählt, muss Merkel ihr Kabinett umbilden. Geburtstag antwortete Merkel, ihr sei bewusst, dass man immer älter wird, aber auch erfahrener.

Danny Boyle: Beatles waren nie meine Lieblingsband - Leute
Völlig unmöglich ist ihm zum Beispiel, in Jacks Elternhaus die nötige Aufmerksamkeit für vier Minuten " Let It Be " aufzutreiben. Doch als er am Abend nachhause radelt, geschieht etwas Unerwartetes: Auf der ganzen Welt gehen gleichzeitig die Lichter aus.

Other news