London: Britische YouTuberin stirbt bei Unfall mit E-Scooter

Emily Hart Hartridge

Der britische YouTube-Star Emily Hartridge ist im Alter von nur 35 Jahren verstorben.

2015 hätte die Stadt deshalb die Verkehrsführung an dem Kreisverkehr "Queen's Circus" am Battersea Park geändert. Doch bereits im vergangenen Jahr habe sich ein tödlicher Unfall mit einem Fahrradfahrer ereignet.

Am Samstag veröffentlichte die Familie von Emily Hartridge eine Nachricht auf Instagram, um die Fans über ihren Tod zu informieren. Es ist der einzige Weg, wie wir euch alle erreichen können.

Tief schockiert und unendlich traurig schreiben Emilys Angehörige bei Instagram: "Wir haben sie alle wahnsinnig geliebt und sie wird niemals vergessen werden". Es sind zwar noch keine Details zum Unfallhergang und zu den genauen Umständen bekannt, dennoch gilt: Die im Moment weltweit beliebten elektrischen Fahrzeuge sind in Großbritannien nach aktueller Rechtsprechung auf allen öffentlichen Straßen sowie Gehwegen verboten. Emily wurde gestern in einen Unfall verwickelt und ist gestorben. Sie hat so viele berührt und es ist schwer, sich ein Leben ohne sie vorzustellen. "Sie war so eine besondere Person", heißt es in der Nachricht. Auf ihrem YouTube-Kanal verzeichnete sie 344.000 Abonnenten.

Emily Hartridge war eine der ersten Social-Media-Stars.

Die Inhalte sollten einen lustigen und satirischen Blick auf Alltagsdinge liefern. Auf ihrer Instagram-Seite postete die 35-jährige YouTuberin vorgestern noch ein Foto. Denn dort erklärt sie zehn Gründe, warum es besser ist, einen jüngeren Freund zu haben. Das berichten mehrere britische Medien übereinstimmend, darunter die "Sun" und der "Guardian".

Nun muss der Mann den nächsten Schicksalsschlag verarbeiten.

Related:

Comments

Latest news

Konflikte: Türkei will Bohrungen vor Zypern trotz Warnungen der EU fortsetzen
Die Türkei steht aber auf dem Standpunkt, dass die Gewässer, in denen sie aktiv ist, zu ihrem sogenannten Festlandsockel gehören. Am Montag war ein weiteres türkisches Bohrschiff, die "Yavuz", vor der Ostküste der Insel angekommen .

Musik: Der Mann mit der goldenen Stimme
Denn erst machte der gebürtige Pilsener eine Ausbildung zum Elektroinstallateur in Prag , trat nur nebenbei in Kaffeehäusern auf. Die Zeilen wirken poetisch, aber auch melancholisch: "Wenn mich der Strom fortreißt, musst du schwimmen", heißt es da.

VW und Ford weiten ihre Allianz aus
Die Entwicklung der Technologie ist teuer und aufwendig, wann und wie viel Gewinn sie einbringen wird weiterhin völlig offen. Die Europazentrale von Argo soll in München angesiedelt sein, wo auch die VW-Tochter Audi ihre Roboterforschung hat.

Sophia Thomalla zu Merkel: "Mutti macht ihr nicht kaputt"
Angela Merkels vermehrte Zitteranfälle sorgen derzeit für heftige Diskussionen unter ihren Kritikern und ihren Befürwortern. Wer seine Krankenakte in die Öffentlichkeit hinaustrage, erhoffe sich doch nur Sympathiepunkte über Mitleid.

Langsame Kfz-Zulassung: Elon Musk rüffelt Bürgermeister von Berlin und Hamburg
Hamburgs Bürgermeister Michael Müller war ziemlich überrascht, als er den Tesla-Chef höchstpersönlich an der Strippe hatte. Elon Musk zählt mit einem geschätzten Vermögen von 17,5 Milliarden Euro zu den 40 reichsten Menschen der Welt.

Other news