Vorfall in Österreich: Politiker schießt um sich - Hass auf Ex-Kanzler Kurz?

Von diesem Balkon soll der Mann eine Reihe von Schüssen abgegeben haben

Nachdem am Samstag ein Facebook-Posting eines früheren FPÖ-Nationalratskandidaten für Aufregung sorgte, hat die Landespartei betont, dass der Autor kein FPÖ-Mitglied sei. Sie zeigt sich erschüttert über das "Politik- und Demokratieverständnis in den Reihen der Salzburger Freiheitlichen" und fordert FPÖ-Landesparteiobfrau Marlene Svazek auf, "ihre Partei in den Griff zu bekommen und Konsequenzen zu ziehen". Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA am Freitagabend berichtete, soll der Mann ein Kommunalpolitiker der rechten FPÖ sein. Er habe sich vorgestellt, auf die Porträts von Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zu feuern.

Die Salzburger Grünen zeigen sich empört über den "nächsten freiheitliche Totalausfall". Der Landesparteivorsitzenden Marlene Svazek sei der Mann nicht bekannt. Der Mann wurde festgenommen, dabei kam auch eine Sondereinheit zum Einsatz.

Die sonst so betont seriöse Salzburger ÖVP verdreht alle Tatsachen, wenn es darum geht, der Salzburger FPÖ Dinge zu. Die Grünen habe er als die "größten Parasiten Staatsschädlinge" bezeichnet und er würde sich einbringen, "das Grüne Gesindel zu vernichten". Dieser soll angegeben haben, aus Wut über die Absetzung von Innenminister Herbert Kickl und eines Pfarrers vom Balkon geschossen zu haben. Die FPÖ warf ihn noch am Freitag aus der Partei, für Charly gilt die Unschuldsvermutung. Für die Waffen hatte der 57-Jährige eine Waffenbesitzkarte. Die Polizei rückte mit mehreren Einsatzkräften aus und machten den Schützen auf einem Balkon ausfindig. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die einen traten freiwillig zurück.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

BfV: Identitäre Bewegung ist rechtsextremistisch
Der damalige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen hatte sie daraufhin offiziell zum so genannten "Verdachtsfall" erklärt. Der Verfassungsschutz hat die Identitäre Bewegung nach mehrjähriger Prüfung aktuell als eindeutig rechtsextrem eingestuft .

Somalia: 26 Tote bei Anschlag auf Hotel - 10 Ausländer unter den Opfern
Sicherheitskräfte hätten sich die Nacht hindurch Kämpfe mit ihnen geliefert, sagte ein Sprecher der örtlichen Behörden. Mogadischu - Sicherheitskräfte in Somalia haben nach rund zehn Stunden einen Terrorangriff auf ein Hotel beendet.

"Heuchelei!": Salvini empört über Verdienstmedaille für Rackete
Sie sollen die "Médaille Grand Vermeil de la Ville de Paris" erhalten, die höchste Verdienstmedaille der französischen Hauptstadt. Die Ehrung wird ihre Anhänger sicherlich freuen, der italienische Innenminister Matteo Salvini nennt sie hingegen "Heuchelei" .

Stromausfall in New York: Nichts leuchtete mehr auf dem Times Square
Ein massiver Stromausfall legte die us-amerikanische Millionenmetropole am Samstagabend über mehrere Stunden lahm. De Blasio sprach von einem "mechanischen Problem" im Stromnetz, das nicht auf Fremdeinwirkung zurückzuführen sei.

Other news