Vodafone: Zugang ins erste 5G-Netz für 5 Euro ab morgen

Das Vodafone-Logo

Vodafone gab dafür Anfang Juli eine Kooperation mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) bekannt. Zum Auftakt aktivierte Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter die ersten 25 5G-Stationen in 20 Städten und Gemeinden.

Der 5G-Ausbau soll schnell vorankommen. Im August sollen mehr als 50 Stationen im Netz funken.

Die passenden Tarife und Geräte soll es schon ab dem morgigen 17. Juli bei Vodafone geben. "Bei uns ist 5G keine Technologie für Spitzenverdiener. Wir öffnen das neue Echtzeit-Netz - mit unseren Tarifen für jeden Geldbeutel", so das Unternehmen. Schon ab morgen soll 5G über Vodafone für private Nutzer verfügbar sein.

Die 5G-Option ist ab morgen für monatlich 5 Euro in allen gängigen Tarifen einfach über die MeinVodafone App zubuchbar und kann nach einem Monat jederzeit gekündigt werden. Der Tarif "Young S" inklusive 5G-Option lasse sich beispielsweise im ersten Jahr für insgesamt 14,99 Euro pro Monat nutzen. Alle Red- und Young-Tarife werden demnach im 5G-Netz surfen können.

Über deren Antennen können Privatkunden nach Firmenangaben ab Mittwoch den ultraschnellen Mobilfunkstandard nutzen, hierfür können sie 5G zu bestehenden Vodafone-Verträgen hinzubuchen. In diesen kleineren Gemeinden soll in nächster Zeit ausgetestet werden, ob sich 5G als DSL-Ersatz für Haushalte eignen könnte. Der GigaCube 5G wird ab einmalig 349,90 Euro online und in den Vodafone-Shops erhältlich sein. Bei Bundesligaspielen in Fußballstadien, wo das Netz oft völlig überlastet ist, dürfte 5G künftig den Mobilfunk deutlich verbessern. Wer 250 GByte benötigt, zahlt hingegen 44,99 Euro. Das Huawei-Smartphone mit 7,2 Zoll großem Display und Leica Triple-Kamera gibt es bei Vodafone im Tarif Red XL für eine einmalige Zuzahlung von einem Euro, monatlich werden für das Gerät 30 Euro fällig. Für das Samsung-Smartphone sei allerdings ein netzwerkspezifisches Software-Update für die Nutzung der 5G-Funktion erforderlich, welches voraussichtlich im 3. Quartal 2019 bereitstehe.

Erste 5G-Stationen funken jetzt unter anderem in den Gemeinden Birgland (Bayern), Lohmar (Nordrhein-Westfalen) und Hattstedt (Nordfriesland). Auch in den Großstädten Köln, Düsseldorf, Hamburg, Dortmund und München geht es los. Allerdings gilt dies lediglich für Neukunden. Weitere 5G-Stationen werden im August unter anderem in Berlin, Bremen, Dresden, Darmstadt, Leipzig, Mülheim an der Ruhr und Frankfurt folgen. Bereits Ende 2020 will Vodafone zehn Millionen Menschen einen Zugang zu seinem 5G-Netz bieten. Menschen ans 5G-Netz angeschlossen sein.

Related:

Comments

Latest news

Für Oktopus-Urlaubsgrüße: Moritz Bleibtreu erntet Shitstorm!
Moritz Bleibtreu hat auf Instagram mit einem Foto für großen Wirbel gesorgt. Wer die Tintenfische aufgehängt hat, bleibt unklar. Und: "Oktopusse hassen diesen Trick".

"Die Bachelorette": Darum macht Alexander Hindersmann noch einmal mit
Juli) ab 20:15 Uhr bei RTL in Empfang nimmt, wird Hindersmann erst "zu einem späteren Zeitpunkt dazustoßen", wie er selbst sagt. Dennoch freue sich der 30-jährige Wiederholungsteilnehmer auf das Abenteuer. "Gab es so noch nie", meint er.

Facebook-Währung "Libra": Finanzministerium warnt vor einer Bedrohung des Euro
Der US-Konzern will digitale Währungen damit aus der Nische holen und das Einkaufen und Geldüberweisen im Internet einfach machen. Facebook hatte Mitte Juni angekündigt, die eigene Kryptowährung in der ersten Jahreshälfte 2020 an den Start bringen zu wollen.

Harry und Meghan sind Afrika-Fans
Dabei trafen sie unter anderem auch auf US-Star Beyoncé (37), die im englischen Original als Simbas Freundin Nala zu hören ist. Neben Händeschütteln und Umarmungen gab es laut "Mail Online" auch netten Smalltalk über die Kinder.

Maximilian Krückl: Der "Familie Meier"-Star ist gestorben"
Die Paten sind der Regisseur Marco Serafini (63) und die Schauspielerin Enzi Fuchs (82). Die Karriere des in München geborenen Schauspielers begann Ende der 70er.

Other news