Zentralbanken verlängern Goldabkommen nicht

THEMENBILD'GOLD

Über diese Entscheidung informiert die EZB auf ihrer Webseite.

Das erste Goldabkommen war 1999 abgeschlossen worden, um die von verschiedenen Zentralbanken geplanten Goldverkäufe zu koordinieren.

Laut EZB trug das Goldabkommen seit seiner Einführung trug zu ausgewogenen Bedingungen am Goldmarkt bei, indem es Transparenz hinsichtlich der Absichten seiner Unterzeichner schuf. Die Märkte hätten sich weiterentwickelt, eine solche Vereinbarung sei nicht mehr nötig.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat ihr Goldabkommen mit weiteren Zentralbanken nicht verlängert. Seitdem sei der Goldpreis um das Fünffache gestiegen, schreibt die EZB. Damit gibt es ab September 2019 keine offizielle Koordinierung von Goldverkäufen durch Zentralbanken mehr. Das Abkommen wurde 2004, 2009 und 2014 jeweils erneuert.

Die unterzeichnenden Zentralbanken hielten aber daran fest, dass Gold nach wie vor ein wichtiges Element der internationalen Währungsreserven darstelle. Keine der beteiligten Zentralbanken plane derzeit, nennenswerte Goldmengen abzustossen.

Related:

Comments

Latest news

Merkel in Südtirol - Die Neue Südtiroler
Merkel schätzt die Wahrung ihrer Privatsphäre in Sulden und liebt Wanderungen im Ortlergebiet. Merkel ist am frühen Nachmittag in Innsbruck gelandet und hat die Reise im Auto fortgesetzt.

Kraftwerk versus Moses Pelham:EuGH setzt Sampling enge Grenzen
Laut der Richter handle es sich dann nicht um ein Zitat und damit auch nicht um eine Verletzung der Rechte am ursprünglichen Wert. Auch die Vervielfältigung eines sehr kurzen Stücks sei rechtlich gesehen "grundsätzlich eine teilweise Vervielfältigung".

Steffen Henssler rasiert sich wegen "Bachelorette"
Doch das ist nicht der einzige Grund, warum sich Star-Koch Steffen Henssler (46) von seinem Bart getrennt hat. Aktuell turtelt Bachelorette Gerda Lewis (26) auf der Suche nach der großen Liebe noch mit 14 Männern.

Kreml-Kritiker Nawalny laut Ärztin womöglich mit Gift in Berührung gekommen
Er hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Demonstrationen organisiert, was ihm immer wieder kurze Haftstrafen einbrachte. Sie warf den Ärzten im Moskauer Spital auf Facebook vor, die Ursache von Nawalnys Symptomen nicht untersuchen zu wollen.

US-Geheimdienstkoordinator Coats wirft das Handtuch
Ebenso gab es seit Monaten Gerüchte, dass Coats noch vor den kommenden Präsidentschaftswahlen 2020 aus seinem Amt scheiden wolle. Er informierte den Präsidenten fast jeden Vormittag im Weißen Haus über neueste sicherheitspolitische Entwicklungen.

Other news