Gefährliche Begegnung? Prinz William sorgt sich um Wohl seiner Kinder

Prinz George steht derzeit auf Platz drei der Thronfolge

Nun wurde ein möglicherweise massives Sicherheitsproblem bekannt, das die Eltern von George, Charlotte und Louis Untersuchungen einleiten lässt. Der Mann, der 2008 eine siebenjährige Haftstrafe antreten musste, habe laut Medium am 14. Juli dieses Jahres als Fahrer Möbel an die royale Familie ausgeliefert.

Der Straftäter habe vor Haftantritt einen Fremden brutal gefoltert.

Kate und William sind bereits glückliche Dreifacheltern, doch immer wieder keimen Gerüchte auf, dass die royale Schönheit in anderen Umständen sein soll.

Der Buckingham Palace habe allerdings sofort reagiert und eine intensive Investigation gestartet, um der Sicherheitslücke nachzugehen.

Prinz William (37) will zum Wohle seiner Kinder die aktuellen Sicherheitsrichtlinien im Palast überprüfen lassen. Gegenüber Freunden habe er später sogar damit geprahlt, dass er von den Kids gegrüßt worden und Prinz George sehr freundlich gewesen sei. William und Kate seien besorgt, dass dieser Mann ihren Kindern so nahekommen konnte.

Zwar sei er durchaus der Meinung, "dass Kriminelle eine zweite Chance verdienen, sobald sie ihre Zeit abgesessen haben", wird ein anonymer Insider zitiert.

Related:

Comments

Latest news

Marsimoto bekommt Statue in Rostock
Den Spuren nach zu Urteilen, sei die Statue in der Nacht abgerissen und geklaut worden, schreibt die "Ostsee Zeitung". Wie die "Ostsee Zeitung" berichtet, haben unbekannte Täter das Denkmal nun geklaut.

Fall A$AP Rocky - Weißes Haus schickt Experten für Geiselnahmen
Botschafter O'Brien ist Sondergesandter des US-Präsidenten für Geiselnahmen , wie es auf der Webseite des Außenministeriums heißt. Asap Rockys Fans, Kollegen aus der Musikszene und Politiker bis hin zu US-Präsident Donald Trump setzten sich für den Rapper ein.

US-Kinocharts: Quentin Tarantino kriegt den Löwen nicht klein
Knapp 5 Milliarden Dollar stammen dabei von den Märkten außerhalb der USA, was ebenfalls einen neuen Rekord darstellt. Auf Platz 2 des Wochenendes konnte sich indes Quentin Tarantinos " Once Upon A Time In Hollywood " etablieren.

US-Schauspieler starb nach Epilepsie-Anfall
Bekannt wurde er vor allem als Luke Ross in der Disney-Serie "Jessie", die zwischen 2011 und 2015 in den USA gezeigt wurde. Vermutungen, dass er durch einen Epilepsieanfall gestorben ist, machten danach schon in US-amerikanischen Medien die Runde.

Donald Trump: Steigt er wieder in den Wrestling-Ring?
Einst war er sogar Teil einer großen Fehde, trat mehrmals bei "RAW" und später auch bei "WrestleMania" (2007) auf. Offenbar arbeitet das Unternehmen an einem oder mehreren Auftritten des US-Präsidenten.

Other news