US-Schauspieler starb nach Epilepsie-Anfall

Ganz offiziell Cameron Boyces Todesursache wurde bestätigt

Anfang Juli starb Cameron Boyce völlig überraschend. Seine Familie möchte jetzt die "Cameron Boyce Foundation" starten, die jungen Menschen helfen soll, sich kreativ auszuleben und ihnen so Alternativen zu Gewalt und Hass aufzeigen will. Der 20-Jährige war am 6. Juli leblos in seiner Wohnung in Hollywood aufgefunden worden. Er starb laut Autopsiebericht in Folge eines epileptischen Anfalls. Vermutungen, dass er durch einen Epilepsieanfall gestorben ist, machten danach schon in US-amerikanischen Medien die Runde. Nun wurden diese durch den offiziellen Obduktionsbericht, den die Gerichtsmedizin des Los Angeles County auf der Homepage veröffentlicht hat, bestätigt. Für die Familie, Freunde und Fans war die Todesnachricht ein riesiger Schock.

Kurz vor der Bekanntgabe der Todesursache posteten Cameron Boyces Eltern Fotos ihres Sohnes auf Instagram und nahmen auch so öffentlich noch einmal Abschied.

Die Familie von Cameron Boyce kann es immer noch nicht glauben, dass der Schauspieler tot ist. In den Komödien "Kindsköpfe" und "Kindsköpfe 2" war er neben Adam Sandler und Kevin James zu sehen. Bekannt wurde er vor allem als Luke Ross in der Disney-Serie "Jessie", die zwischen 2011 und 2015 in den USA gezeigt wurde.

Related:

Comments

Latest news

Berichte aus Südkorea: Nordkorea feuert erneut Raketen ab
Die jährlichen Militärmanöver der beiden Verbündeten sorgen in Nordkorea regelmäßig für wütende Reaktionen. Erst am vergangenen Donnerstag hatte das nordkoreanische Militär zwei Kurzstreckenraketen getestet.

Pjöngjang demonstriert Stärke: Nordkorea nennt jüngsten Waffentest eine Warnung an Südkorea
Er stärke zudem die "Zweifel an der Bereitschaft Pjöngjangs zur Aufgabe seines ballistischen Raketen- und Nuklearwaffenprogramms". Der jüngste Raketentest sei "eine erwartet Schau der Stärke ", zitierte der US-Sender NBC einen Regierungsbeamten in Washington.

Vegane Buletten: Beyond Meat steigert Umsatz um 287 Prozent
Die Euphorie um vegane Burger von Beyond Meat hält an - der Umsatz der Firma explodierte zuletzt regelrecht. Beyond Meat stellt Fleischalternativen auf pflanzlicher Basis her - ohne jegliche tierische Zutaten.

Großbritannien bereitet Brexit ohne Abkommen vor - Überregionales
Davon werde unter anderem eine Informationskampagne finanziert, die Menschen und Unternehmen auf einen No-Deal-Brexit vorbereitet. Unter seiner Führung werde das Finanzministerium neue Prioritäten setzen und dabei helfen, den Brexit zu liefern.

USA bitten Deutschland um Hilfe in Hormus-Mission
Deutschland will sich von Präsident Donald Trumps Politik des "maximalen Drucks" auf Iran abgrenzen. Es gibt Befürchtungen, in einen bewaffneten Konflikt der USA mit dem Iran gezogen zu werden.

Other news