Zahl der Glyphosat-Klagen gegen Bayer in den USA steigt - Wirtschaft

Bild zu Bayerm Monsanto

Die zunächst verhängten Strafen und Schadenersatzzahlungen wurden später zwar jeweils deutlich gesenkt, Anträge auf ein neues Verfahren wies die Justiz aber stets zurück. Außerdem brach der Konzerngewinn im zweiten Quartal ein. Bayer müsste in dem Fall sogar fürchten, dass das Unternehmen filetiert werden könnte, weil die einzelnen Teile in der Rechnung der Kapitalmarktakteure mehr wert sind als das unter der enormen Last der Glyphosat-Klagen deutlich geschrumpfte Gesamtkonstrukt. Noch rechnet Bayer für 2019 aber mit einem währungs- und portfoliobereinigten Umsatzplus von etwa vier Prozent auf rund 46 Milliarden Euro und einem Anstieg des bereinigten Betriebsgewinns auf rund 12,2 Milliarden. Seitdem steht Bayer unter Druck, denn Monsanto steht im Zentrum zahlreicher Gerichtsverfahren in den USA, in denen die Kläger diese Mittel für ihre Krebserkrankungen verantwortlich machen. Bayer sei weiterhin überzeugt, gute Argumente zur Verteidigung gegen die erhobenen Ansprüche zu haben und werde sich in all diesen Verfahren entschieden zur Wehr setzen, betonte der Konzern.

Richter Vince Chhabria, bei dem Hunderte Klagen gebündelt sind, hat den Star-Mediator Ken Feinberg berufen, der auch die Entschädigung für die Opfer der Öl-Katastrophe (Deepwater Horizon) und der Anschläge vom 11. September 2001 organisierte. Doch Bayer macht auch eine erste Tür auf: "Parallel wird sich Bayer konstruktiv in den Mediationsprozess einbringen, der von einem Bundesrichter in Kalifornien angeordnet wurde". Seit kurzem soll ein eigener Ausschuss im Aufsichtsrat einen Weg finden, um diese in den Griff zu bekommen. Louis, wo Monsanto seinen Hauptsitz hatte.

Monsanto bringt dem Leverkusener Konzern Bayer mehr Umsatz, aber auch größere Risiken.

Der Gewinn von Bayer brach im zweiten Quartal im Vorjahresvergleich um fast die Hälfte auf 404 Millionen Euro ein. Durch die Übernahme steig der Umsatz in dem Bereich "Crop Science" um 59 Prozent auf 4,8 Milliarden Dollar. Diese blieb jetzt zwar aus - Bayer bestätigte bei der Vorlage der Zahlen für das zweite Quartal am Dienstag ausdrücklich den eigenen Ausblick - allerdings bezeichnete Konzernchef Baumann die Prognose auch angesichts des schwierigen Umfelds für das Pflanzenschutzgeschäft in der Investoren-Telefonkonferenz als "zunehmend ambitioniert".

Bayer-Investor Elliott begrüsste den Schritt seinerzeit umgehend.

Die Anleger reagierten nervös. So sank der Börsenwert von Bayer seit der ersten Prozessniederlage vor knapp einem Jahr um knapp 40 Prozent oder gut 34 Milliarden Euro. "Weder die Höhe der finanziellen Belastungen noch die Dauer zur Beilegung der Rechtsstreitigkeiten sind derzeit absehbar". Angesichts der mutmaßlichen Kosten, die bereits im Aktienkurs berücksichtigt seien, dürfte eine Einigung im Bereich von 15 bis 20 Milliarden Euro Bayer wohl schon Erleichterung verschaffen, meint Markus Mayer von der Baader Bank.

Related:

Comments

Latest news

Gefährliche Begegnung? Prinz William sorgt sich um Wohl seiner Kinder
Prinz William (37) will zum Wohle seiner Kinder die aktuellen Sicherheitsrichtlinien im Palast überprüfen lassen. Der Mann, der 2008 eine siebenjährige Haftstrafe antreten musste, habe laut Medium am 14.

Marsimoto bekommt Statue in Rostock
Den Spuren nach zu Urteilen, sei die Statue in der Nacht abgerissen und geklaut worden, schreibt die "Ostsee Zeitung". Wie die "Ostsee Zeitung" berichtet, haben unbekannte Täter das Denkmal nun geklaut.

Wissenschaft - Studie: Über 100 Millionen Bakterien pro Apfel
Damit die Bakterien auch wirken können, sei es wichtig, Äpfel roh zu essen - vor allem in Hinblick auf eine gesunde Darmflora . Die Immunabwehr wird gestärkt, antibiotisch wirkende Substanzen werden gebildet, womit Schädlinge abgewehrt werden.

Dieselskandal rollt weiter: Anklage gegen Ex-Audi-Chef erhoben
Ohne Zustimmung der Staatsanwaltschaft durfte Stadler weiterhin keinen Kontakt zu Mitbeschuldigten und möglichen Zeugen aufnehmen. Der ehemalige Audi-Chef Rupert Stadler wird von der Münchener Staatsanwaltschaft im Zusammenhang mit dem Dieselskandal angeklagt.

Laufzeitverlängerung für belgische Doel-Atommeiler verstößt gegen EU-Recht
Eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP), die laut EU-Recht für bestimmte Großprojekte vorgeschrieben ist, wurde nicht angeordnet. Da die AKWs in der Nähe der Grenze zu den Niederlanden gelegen sind, sei zudem ein grenzüberschreitendes Prüfungsverfahren nötig.

Other news