Einkaufen per Knopfdruck: Amazon klemmt Dash-Bestellknöpfe ab

Nur noch virtuell nachbestellen: Amazon klemmt

Damals hieß es aus der Amazon-Zentrale noch: "Wenn man jetzt einen "Dash"-Button zu Hause hat, bleibt er natürlich funktionsfähig".

Und weiter: "Nach der ersten Bestellung über einen Dash Button hatten Kunden einen Rabatt von EUR 4,99 erhalten - womit der Dash Button quasi kostenlos war". Amazon kann nun aber selbst zur Einsicht, dass die Dash-Buttons keine gute Idee waren, denn gegenüber Cnet bestätigte der Handelskonzern, dass der Dienst weltweit mit Ende August komplett eingestellt wird.

Amazons "Dash"-Bestellknöpfe, die an eine Türklingel erinnern, sind endgültig Geschichte". Nutzung stark zurückgegangen Der Konzern teilte mit, dass die Nutzung der Dash-Buttons zuletzt "signifikant" gesunken ist.

Die Abschaltung der physischen Knöpfe sei die "natürliche Weiterentwicklung" des "Dash"-Programms: "Wir haben immer gesagt, dass wir uns eine Zukunft vorstellen, in der Kunden zu Hause keinen physischen Knopf drücken müssen, um Produkte nachzubestellen".

Für Deutschland hat die Entscheidung eine zusätzliche Brisanz. Die Verbraucherzentrale NRW klagte gegen die Buttons und bekam Anfang des Jahres vor dem Oberlandesgericht München auch Recht, damit wurde auch ein Urteil aus der Vorinstanz bestätigt und die Buttons blieben in Deutschland verboten. Die Richter entschieden, dass Amazon gegen Gesetze zum Onlinehandel verstoße, weil beim Einkauf klare Informationen zu Inhalt, Preis und der Hinweis auf eine zahlungspflichtige Bestellung fehlten.

Wozu? Das war im Zusammenhang mit den Dash-Buttons die wohl meistgestellte Frage, jedenfalls wenn man bereit war, die Sache und die Amazon-PR zu hinterfragen. Zum stopp des Verkaufs waren es rund 70 für diverse Artikel wie Waschmittel, Windeln, Kaffee oder Kosmetik. Die speziell für solche Anwendungsfälle gedachte Version des Knopfs für Entwickler - der "AWS IoT Button" - wird weiter angeboten.

Related:

Comments

Latest news

Verona Pooth will "Techtelmechtel" mit Donald Trump gehabt haben
Die beiden seien sich 1995 bei der Miss-Wahl begegnet, eröffnete die 48-Jährige in der neusten Episode "Promi Shopping Queen". Verona Pooth gewann 1995 den Titel "Miss American Dream" in den USA.

Italien - Salvini verbietet "Alan Kurdi" die Ein- und Durchreise
Der Vorfall mache wieder einmal klar, dass eine nachhaltige Regelung dringend notwendig sei, erklärte der Kommissionssprecher. Sie können mittlerweile an Land gehen und sollen nach den neu vereinbarten Regeln auf sechs EU-Staaten verteilt werden.

Mehrheit der britischen Regierung im Parlament schmilzt auf eine Stimme
Der neue Premierminister will den Brexit Ende Oktober durchziehen - notfalls auch ohne Scheidungsabkommen mit der EU. Die Liberaldemokratin Jane Dodds gewann die Nachwahl und schlug den Kandidaten der Konservativen, Chris Davies.

Flugzeug - Airbus will Boeing überflügeln
Ein Engpass ist das erweiterte Hamburger Werk, das Probleme mit den verbesserten Kabinen für den gefragten A321neo hat. Leise Zweifel äußerte Faury aber an dem Plan, in diesem Jahr 880 bis 890 zivile Verkehrsflugzeuge auszuliefern.

Niederlande - Burka-Verbot tritt in Kraft
In Deutschland dagegen gibt es bislang nur vereinzelt und beschränkte Verbote zum Beispiel für den öffentlichen Dienst in Hessen. Mehrere Städte sowie Krankenhäuser und der öffentliche Nahverkehr kündigten schon an, dass sie sich nicht daran halten würden.

Other news