Für den guten Zweck:Herzogin Meghan macht jetzt Mode

The Obama family and the Bidens pose for their official portraits in the White House in Washington

Im Mai wurde Herzogin Meghan Mutter. "Die Zusammenarbeit mit Edward und seinem Team, sowohl während meiner Schwangerschaft als auch während meines Mutterschaftsurlaubs, hat nicht unwesentlich zu dieser Freude beigetragen - es war ein Privileg, von diesem großartigen Team begrüßt und unterstützt zu werden", schwärmt sie von Edward Enninful, 47, dem Chefredakteur der britischen "Vogue", mit dem sie seit Januar zusammenarbeitete. Aus dieser Zeit wurde jetzt ein bislang unbekanntes Foto geteilt. "Für jedes Stück, das von einem Kunden erworben wird, wird gleichzeitig eines an die Charity-Organisation gespendet", soll die Ehefrau von Prinz Harry in der September-Ausgabe schreiben. Auch das wurde jetzt bekannt geben. "Man sei stolz darauf, diesen Herbst eine ganz besondere Initiative für 'Smart Works' zu unterstützen", heißt es von Seiten der Herzogin und des Herzoges von Sussex.

Smart Works ist eine Wohltätigkeitsorganisation, die langzeitarbeitslosen Frauen dabei hilft, die Fähigkeiten und das Selbstvertrauen zurückzugewinnen, das nötig ist, um wieder in das Arbeitsleben einzusteigen. Bei mehreren Besuchen der Organisation habe Meghan allerdings festgestellt, dass viele Klamotten im Fundus nicht wirklich zusammen passen oder einfach aus der Mode sind.

"Wenn man zu Smart Works kommt, findet man einen Raum voller Kleidung, Taschen und Schuhe". Im Herbst wird eine Modekollektion von ihr erscheinen. Sie habe gedacht, dass Meghan einen Artikel über Wohltätigkeitsarbeit machen wolle - und sei dann von der Information "total geschockt" gewesen, so Hayek, dass die Herzogin die Frauen auf dem Cover haben wollte, die sie am meisten bewundere, und sie zu diesen zählt: "Sie fing an darüber zu reden, wie sie mich sieht und warum sie mich ausgewählt hat", so die 52-Jährige weiter.

Related:

Comments

Latest news

Saudi-Arabien: Bald dürfen Frauen ins Ausland - ohne Männer zu fragen
Das ist ein symbolträchtiger Schritt, denn Saudi-Arabien war das einzige Land der Welt, in dem Frauen nicht selbst fahren durften. Dieses Vormundschaftssystem sorgt dafür, dass Frauen ihr Leben lang den rechtlichen Status einer Minderjährigen behalten.

Enkelin von Robert F. Kennedy stirbt mit 22 Jahren
Die junge Frau sei sozial engagiert gewesen und habe sich für Menschenrechte und die Stärkung von Frauen eingesetzt. Saoirse ist die Tochter von Robert und Ethel Kennedys fünftem Kind, Courtney, und ihrem Mann Paul Michael Hill .

Verona Pooth will "Techtelmechtel" mit Donald Trump gehabt haben
Die beiden seien sich 1995 bei der Miss-Wahl begegnet, eröffnete die 48-Jährige in der neusten Episode "Promi Shopping Queen". Verona Pooth gewann 1995 den Titel "Miss American Dream" in den USA.

Italien - Salvini verbietet "Alan Kurdi" die Ein- und Durchreise
Der Vorfall mache wieder einmal klar, dass eine nachhaltige Regelung dringend notwendig sei, erklärte der Kommissionssprecher. Sie können mittlerweile an Land gehen und sollen nach den neu vereinbarten Regeln auf sechs EU-Staaten verteilt werden.

Flugzeug - Airbus will Boeing überflügeln
Ein Engpass ist das erweiterte Hamburger Werk, das Probleme mit den verbesserten Kabinen für den gefragten A321neo hat. Leise Zweifel äußerte Faury aber an dem Plan, in diesem Jahr 880 bis 890 zivile Verkehrsflugzeuge auszuliefern.

Other news