Trump kritisiert Zinssenkung der US-Notenbank als unzureichend

M. Hirsch

Washington (dts Nachrichtenagentur) - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat den Leitzins am Mittwoch gesenkt. Ähnlich wie Sheets fragt auch Wilson, was sich eigentlich in den vergangenen Monaten geändert habe. Was ändert sich für die Verbraucher? Eine Senkung des Zinssatzes verbilligt Kredite, weswegen Firmen leichter investieren können und viele Bürger weniger für Schuldendienst ausgeben müssen und damit mehr Einkommen zur Verfügung haben. Die Notenbank signalisierte auch die Möglichkeit weiterer Zinssenkungen.

Die Gründe für die Zinssenkung sind die Folgenden: Die Inflation der US-Konsumgüterpreise wird als relativ niedrig angesehen (im Juni stieg der Konsumentenpreisindex um 1,6% gegenüber dem Vorjahr an), und diese Diagnose hat aus Sicht der Fed-Räte eine Zinssenkung möglich gemacht.

In seiner Begründung spricht Notenbankchef Jerome Powell von einer "Sicherheitsvorkehrung". Es gehe darum "angemessen zu handeln", um den seit zehn Jahren anhaltenden Aufschwung der US-Wirtschaft "zu erhalten", sagte Powell.

Trump ist dies offenbar nicht ausreichend. Auch er sieht die Fed weiter unter politischem Druck: "Ich fürchte, es braut sich ein weiterer Tweetstorm zusammen".

Unmittelbar nach der Zinssenkung legte Trump mit seiner Fed-Kritik noch einmal nach: Er verlangte nach der Entscheidung der Notenbank Fed am Mittwoch einen "aggressiven Zyklus von Zinssenkungen".

Welche Folgen hat die Zinssenkung für die Wirtschaft?

Wirklich dramatisch ist die Situation der US-Wirtschaft übrigens nicht. Die Inflation liegt mit 1,5 Prozent unter dem Fed-Zielwert von zwei Prozent. Das Wachstum der Wirtschaft ist noch robust, verlangsamt sich aber.

Verbraucher in den USA können sich zwar zu günstigeren Bedingungen Geld leihen. An anderer Stelle dürfte es für sie aber teurer werden, denn die Fed verfolgt mit der Zinssenkung auch das Ziel, die Preise stärker steigen zu lassen.

Allerdings ist in den USA die Konjunktur noch in einer deutlich besseren Verfassung als in Europa. Allerdings führen Sorgen vor einer Abschwächung der Weltkonjunktur meist auch zu niedrigeren Ölpreisen. Dass die jüngste Fed-Entscheidung eher für mehr Unsicherheit als Klarheit gesorgt habe, zeige sich nicht zuletzt in einem deutlichen Anstieg des Index der Kursschwankungen VIX bis auf 16,12 Punkte.

Einen direkten Einfluss auf die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank hat die Senkung der Leitzinsen in den USA nicht.

Ihre Feuerkraft im Fall eines grösseren Wirtschaftsabschwungs ist heute nämlich viel begrenzter als zu einstigen "normalen" Zeiten: konnte die Fed die Zinsen während der Finanzkrise insgesamt noch um über 5 Prozent senken, hat sie nun gerade noch über 2 Prozent in der Hinterhand.

In der Eurozone blieben sie dagegen auf dem historischen Tief von null Prozent.

Und deshalb senkt nicht nur die Fed die Zinsen. 2015 begann sie, den Leitzins wieder sukzessive zu erhöhen. Experten rechnen mit einer Zinssenkung um einen Viertel Prozentpunkt auf die neue Spanne von 2,0 bis 2,25 Prozent.

Related:

Comments

Latest news

Kabinett will Mehrwertsteuer auf E-Books und E-Paper senken
Für digitale Zeitungen, Periodika und E-Books soll künftig der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent gelten. Bücher profitierten bisher von einem ermäßigten Mehrwertsteuersatz, E-Books jedoch nicht.

Meistertipp: Nur Werder-Coach Kohfeldt setzt ganz auf den BVB
Die Bayern holten bei 12 Teilnahmen 7 Mal den Titel, die Dortmunder waren bei 9 Austragungen 5 Mal erfolgreich. Dann treffen der BVB und der FC Bayern München im Rahmen des DFL-Supercups aufeinander.

EU nominiert Georgiewa als IWF-Chefin
Dijsselbloem gratulierte Georgieva im Kurzbotschaftendienst Twitter zu dem Ergebnis und wünschte ihr "den größtmöglichen Erfolg". Die Bulgarin wurde von Frankreich und den südeuropäischen Ländern unterstützt, der Niederländer unter anderem von Deutschland.

Handelsabkommen besiegelt:Europäer sollen mehr US-Rindfleisch essen
Die USA verhängten daraufhin 1999 im Einklang mit Regeln der Welthandelsorganisation WTO Zölle auf EU-Agrarprodukte. Die Quote für US-Rindfleisch solle schrittweise innerhalb von sieben Jahren auf bis zu 35'000 Tonnen erhöht werden.

Hektar gelöscht: Erste Erfolge im Kampf gegen Waldbrände in Sibirien
Die 325.000-Einwohner-Stadt Tschita nahe der Grenze zur Mongolei ist großteils in dichten Rauch gehüllt. Insgesamt sollen nunmehr je zehn Maschinen vom Typ Il-76 und MI-8-Hubschrauber eingesetzt werden.

Other news