Steirische AMS bietet 4,2 Mrd. Euro für Osram

Der Mann der im Zentrum eines milliardenschweren Übernahmepokers steht Osram Chef Olaf Berlien

Der in der Schweiz börsennotierte steirische Sensor-und Chiphersteller AMS AG unternimmt einen neuerlichen Anlauf zur Übernahme des angeschlagenen Münchner Beleuchtungsherstellers Osram. Nun wollen die Banken HSBC und UBS 4,2 Milliarden Euro finanzieren, einen Teil davon will AMS später durch eine 1,5 Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung ablösen, die von den Banken garantiert wird. Die österreichische ams erwartet auf Vorsteuerbasis Kostensynergien von mehr als 240 Millionen Euro und Umsatzsynergien von 60 Millionen pro Jahr, der Grossteil davon dürfte innerhalb der ersten 24 Monate gehoben werden können. AMS überbietet dieses vorliegende Angebot mit 38,50 Euro je Aktie um zehn Prozent. Everke verwies auf einen langfristigen Plan "der auf weiteren Investitionen und Wachstum basiert und den wir aus einer Position der Stärke heraus umsetzen können". Analysten machen sich seit längerem über die zu starke Abhängigkeit von AMS vom Großkunden Apple Sorgen.

Der Chip-Hersteller aus Premstätten bei Graz interessiert sich vor allem für das Autozuliefer- und das Photonik-Geschäft von Osram. AGI hält ein Paket von 9,4 Prozent und ist seit der Börsenpremiere von Osram im Juli 2013 wichtiger Anteilseigner gewesen. Nach einer Übernahme wollen die Österreicher im Osram-Werk in Regensburg neue Arbeitsplätze schaffen, indem die Produktion von "Front-End-LEDs" dort gebündelt wird. Ähnlich wie Bain und Carlyle sei auch AMS zu Standort- und Beschäftigungsgarantien bereit, hieß es in der Mitteilung. Das Digital-Geschäft und das Verbraucher-Geschäft mit LED-Lampen soll nach den Vorstellungen von AMS aber verkauft werden. Der MDAX-Konzern hatte den Österreichern daraufhin Zugang zu seinen Büchern gewährt, Voraussetzung für die Due-Diligence-Prüfung war allerdings der Abschluss einer Geheimhaltungsvereinbarung, die ein 12-monatiges Stillhalteabkommen beinhaltet.

Für OSRAM läuft seit dem 22. Juli das Übernahmeangebot der Finanzinvestoren Bain und Carlyle.

AMS will bis zum Donnerstag eine Antwort aus München haben.

Am Freitag hatte die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) ein Übernahmeangebot der US-Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle abgelehnt.

Ein Sprecher von Bain Capital und Carlyle wollte sich zum Konkurrenzangebot der Steirer zunächst nicht äußern.

Ein Osram-Sprecher gab sich reserviert: "Wir haben die Ankündigung zur Kenntnis genommen, uns liegt aber noch nichts dazu vor".

OSRAM hat sich jedoch skeptisch gezeigt, dass ams die Finanzierung würde stemmen können. Der zum Allianz-Konzern gehörende institutionelle Investor hatte am vergangenen Mittwochabend bekanntgegeben, er sei "derzeit entgegen der Empfehlung von Vorstand und Aufsichtsrat der Osram nicht bereit, das Angebot anzunehmen".

AMS strebe für das Zustandekommen des Angebots die Kontrolle über mindestens 70 Prozent der Aktien und die nötige Zustimmung der Aufsichtsbehörden an.

Related:

Comments

Latest news

Bringt Jattas Reisepass Licht ins Dunkel? Behörden entlasten HSV-Profi
Neue Erkenntnisse im Fall Bakery Jatta: Offenbar hatte der HSV schon vor über drei Jahren Zweifel an der Echtheit seiner Angaben. Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt - zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute.

Wladimir Putins unbequemes 20-jähriges Jubiläum - Politik
Dabei hatte er die Nato-Intervention im Jugoslawien-Krieg Mitte der 90er-Jahre ebenso im Visier wie die Nato-Osterweiterung 2004. Moskaus Lesart: Die Invasionen der USA im Irak 2003 und westlicher Länder in Libyen 2011 haben nur Chaos hinterlassen.

Till Lindemann - Rammstein-Sänger Till Lindemann angelt nackt in Finnland
Vor dem Auftritt seiner Band in der finnischen Stadt Tampere machte der Sänger es sich an einem See gemütlich. Rammstein-Sänger Lindemann hat für seine Angel-Partie eine sehr eigene Variante entwickelt: Er angelt nackt.

Apple: iPhone-Nutzer bekommen jetzt bis zu eine Million Dollar Belohnung
Zugleich gibt es Unternehmen, die behaupten, dank entdeckter Sicherheitslücken Schutzmechanismen des iPhones aushebeln zu können. Apple setzt die Belohnung für das Auffinden von Sicherheitslücken in seiner Software auf bis zu eine Million Dollar hoch.

Schlager des Sommers: Florian Silbereisen musste Show unterbrechen
Ordentlich nass geworden sein soll Florian Silbereisen (38) trotzdem - moderierte er doch bis zur Unterbrechung noch im Regen. Das war definitiv die aufregendste und nasseste Show meines Lebens!", erklärte der Moderator der " Bild "-Zeitung".

Other news