US-Milliardär Epstein tot im Gefängnis gefunden

Der US-Milliardär Jeffrey Epstein soll Dutzende Minderjährige sexuell missbraucht und zur Prostitution angestiftet haben

"Er hat mir geholfen", sagte die junge Frau über Epstein und stellte der Schülerin einen Job in der Unterhaltungsindustrie in Aussicht.

Jeffrey Epstein begann als Investmentbanker.

Der Finanzmann war von den Ermittlungsbehörden des Sexhandels und der Verschwörung zum Sexhandel mit Minderjährigen beschuldigt worden. Diesen konnte er damals jedoch nicht vollenden. Der Milliardär soll in den Jahren 2002 bis 2005 Dutzende teils minderjährige Mädchen missbraucht und zur Prostitution angestiftet haben.

Auch einige Schweizer Namen sind darunter, insbesondere aus dem noblen Genfer Privatbankenmileu; wobei in einem Adressbuch aufnotiert worden zu sein, nicht auf irgendeine illegale Handlung hindeutet.

Der wegen Missbrauchs minderjähriger Mädchen angeklagte US-Unternehmer Jeffrey Epstein hat sich in seiner Gefängniszelle in New York offenbar umgebracht. So hatte Epstein vor den juristischen Verfahren gegen ihn ein luxuriöses Leben - er verkehrte mit Prinzen und Präsidenten und wohnte auf einer Privatinsel in der Karibik und in einer der größten Residenzen in New York. Das Muster war immer gleich: Er ließ sich Mädchen zuführen, die zwischen 14 und 17 Jahren alt waren und ihn gegen Geld massieren sollten.

Da Epstein bislang der einzige Angeklagte in dem sehr viel weiter reichenden Fall war, wird diese Spur nun im Sande verlaufen. Laut der Zeitung könnte sie im Ausland leben.

Bereits 2016 soll sie ihr Haus in Manhattan über eine Firma, die dieselbe Adresse hat wie Epsteins New Yorker Unternehmenssitz, für 15 Mio. Epsteins Anwalt hatte ursprünglich um noch mehr Zeit, insgesamt 13 Monate gebeten, um die vielen Beweisdokumente durchzugehen. Auch die Bundespolizei FBI nahm Ermittlungen auf.

ORF.at gestaltet die Berichterstattung über Suizide bewusst zurückhaltend und verzichtet, wo es möglich ist, auf Details.

Zum Zeitpunkt seines Todes hieß es noch, Epstein sei wegen Selbstmordgefährdung überwacht worden. Mitarbeiter des Gefängnisses in Manhattan hatten die Leiche des Ex-Investmentbankers am Samstagmorgen gegen 6.30 Uhr Ortszeit in der Zelle entdeckt. Epstein war schon im Juli bewusstlos in seiner Zelle gefunden worden. Die genauen Hintergründe des Todes sowie der Todeszeitpunkt sind noch unklar.

Bereits vor fünf Wochen soll Epstein einen Versuch gestartet haben, sich umzubringen. Zudem habe die Anstalt Epsteins Zellengenossen verlegt. Die ebenfalls geäußerte Behauptung, Epstein habe sich in Selbstmordüberwachung befunden ist nach Angaben der Behörden falsch. Clinton ist mit Epsteins Privatjet mitgeflogen, aber auch Trump. Das Bundesgefängnis untersteht dem Justizministerium.

Der New Yorker Staatsanwalt Geoffrey S. Berman teilte mit, dass die Untersuchungen zu den erhobenen Vorwürfen fortgeführt würden. Epsteins mutmaßlicher Suizid sei "verstörend", doch man werde weiter dafür sorgen, dass seinen Opfern Gerechtigkeit zuteil werde.

US-Justizminister William Barr hat eine Untersuchung der Todesumstände angeordnet. Er sei "entsetzt", vom Tod des 66-Jährigen in seiner Gefängniszelle zu hören, erklärte Justizminister Bill Barr am Samstag.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Guatemala: Konservativer Giammattei wird neuer Präsident
Weil kein Bewerber eine absolute Mehrheit erreichte, kam es zur Stichwahl zwischen den beiden 63-Jährigen. Der konservative Kandidat Alejandro Giammattei hat die Präsidentenwahl in Guatemala gewonnen.

Gran Canaria: 1.000 Hektar Wald brennen - Feuer nicht unter Kontrolle
Die Feuerwehr versucht aktuell die Flammen mit Löschflugzeugen und Hubschraubern unter Kontrolle zu bekommen. Das Feuer war am Samstag in der Nähe von Artenara ausgebrochen und hatte sich immer weiter ausgebreitet.

Why online slots is a rapidly growing industry
If you are yet to realise by this point somehow, online slots game are becoming all the rage as far as online gambling goes. Some actually have a huge betting scope, meaning they are perfect options for gamblers of all levels and of all budgets.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Other news