Zehntausende Menschen demonstrieren in Moskau - Politik

Russische Flaggen auf verregneter Demo

Gemeint sind jene Oppositionspolitiker, darunter Alexej Nawalny und Ilja Jaschin, die im Arrest sitzen. Der Druck der Sicherheitsbehörden verpufft weitgehend.

Begleitet von einem massiven Aufgebot der Polizei haben in Moskau Tausende Menschen gegen Polizeigewalt und für faire und freie Wahlen demonstriert. Sie will erreichen, dass ihre Kandidaten zur Wahl des Moskauer Stadtrats am 8. September zugelassen werden.

Trotz Regen und langwieriger Einlasskontrollen kamen den Organisatoren zufolge rund 50.000 Menschen auf den Sacharow-Prospekt in der russischen Hauptstadt. Sondereinheiten der Polizei hatten das Areal weitläufig abgesperrt. Menschen mussten zeitweilig warten, um überhaupt zum Versammlungsort zu gelangen. Die Polizei warnte vor derartigen Protestformen und drohte an, Teilnehmer von illegalen Aktionen festzunehmen. Face, einer der populärsten russischen Rapper, nutzte die Kundgebung zu einem kleinen Auftritt und erklärte, dass die "Freiheit der Wahl das mindeste ist, was garantiert werden" müsse. Petersburg gab es Solidaritätskundgebungen. Petersburg waren es nach Angaben der Nichtregierungsorganisation OVD-Info 80 Festnahmen. Viele Menschen in Moskau trugen auf Schildern ihren Namen. An den zwei vergangenen Wochenende in Moskau gab es insgesamt rund 2400 Festnahmen. Sobol wurde von der Polizei zu Beginn der Kundgebung in Gewahrsam genommen. Erlaubt ist jedoch nur eine Kundgebungen mit 100.000 Teilnehmern. Ebenfalls festgenommen wurde Boris Solotarewski, ein Mitstreiter des Anti-Korruptions-Aktivisten Alexei Nawalny. Er hatte die Menge aufgefordert, sich nach der Demonstration vor der Administration des Präsidenten zu versammeln. Am frühen Abend war bereits von 150 Festnahmen die Rede. Neu sei zudem, dass zahlreiche Prominente die Proteste unterstützten. Diese sind wegen angeblicher Formfehler von der Wahl ausgeschlossen.

Vor allem die jüngste Polizeigewalt gegen friedliche Demonstranten treibe die Menschen auf die Straße, sagte die Oppositionspolitikerin Ljubow Sobol am Freitag bei einer Pressekonferenz. Auch dem Sender wirft das Ministerium vor, zu einer Teilnahme aufgerufen zu haben. "Freiheit für die politischen Gefangenen!", skandierte zudem die Menge. Das Paar habe das Kind zu einer unerlaubten Demonstration mitgenommen und es so in Gefahr gebracht.

Die russische Justiz ermittelt inzwischen gegen das Team des Kremlkritikers Alexej Nawalny wegen Geldwäsche. Die auf die Schätzung von Teilnehmerzahlen bei Demonstrationen spezialisierte NGO The White Counter gab die Zahl der Teilnehmer bei der Demonstration in Moskau mit 49.900 an, die Polizei mit lediglich 20.000. Doch die die Moskauer lassen sich von solcher Zermürbungstaktik nicht abschrecken.

An den beiden vergangenen Samstagen waren bei nicht genehmigten Protesten mehr als 2000 Menschen verhaftet worden. 17 Prozent gaben an, noch nie zuvor an einer Demonstration teilgenommen zu haben.

Related:

Comments

Latest news

Reaktion auf US-Manöver: Nordkorea feuert erneut Raketen ab
Die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA erklärte, Kim habe die Erprobung einer neu entwickelten "taktischen" Waffe "geleitet". Das Außenministerium in Pjöngjang teilte mit, es sei ein "Test für die Entwicklung konventioneller Waffen gewesen".

Schon am Freitag ist Schluss: Deliveroo zieht sich aus Deutschland zurück
Deliveroo mit Hauptsitz in London wurde 2013 gegründet und ist nach dem Ausstieg in Deutschland noch in 13 Ländern aktiv. Kunden konnten bei Restaurants, die Partner von Deliveroo sind, bestellen und sich ihr Essen nach Hause liefern lassen.

"Two and a Half Men" vor Mega-Comeback?
Gibt Sheen Comeback bei "Two and a Half Men"? Bis zuletzt galten der Erfinder der Erfolgsserie und Sheen als zerstritten. In Staffel zwölf ließen die Macher der Serie schließlich auch Sheens Figur sterben, ohne ihn selbst zu casten.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news