Nach Taifun "Lekima": mehr als 20 Tote

Warnung vor Sturzfluten: Taifun

Der schwere Wirbelsturm "Lekima" erreichte am Samstag die Ostküste Chinas. 14 weitere Menschen wurden nach dem Unglück vermisst. Die meisten Opfer gab es dort im Dorf Yantan, nachdem ein von starkem Regen ausgelöster Erdrutsch einen Fluss angestaut hatte, wodurch ein künstlicher See entstand - dessen Wassermassen brachen sich schliesslich Bahn und rissen die Menschen hinfort.

Peking. Der Taifun "Lekima" wütet in China.

Am Flughafen Taipeh auf Taiwan wurden wegen des Taifuns Lekima zahlreiche Flüge gestrichen.

. Allein in der Millionen-Metropole Shanghai mussten rund eine Viertelmillion Menschen vorübergehend umziehen. Es wird erwartet, dass "Lekima" auch für heftigen Regen in den Millionenstädten Hangzhou und Shanghai sorgen wird.

Der Sturm zog über das Inland in Richtung Norden weiter und wurde von einem "Supertaifun" zu einem "Taifun" herabgestuft. Auch seien die Provinzen Anhui, Fujian, Jiangsu betroffen.

Im Osten Chinas ist die Zahl der Toten durch den Taifun "Lekima" auf 44 gestiegen.

Der Wind entwurzelte Tausende Bäume, angesichts heftiger Regenfälle warnten die Behörden vor Sturzfluten und Schlammlawinen. Mehr als 100 Flüge fielen aus. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Museen und Parks wurden geschlossen. Mehr als 700 000 Menschen sind demnach in Sicherheit gebracht worden, bevor der Sturm eintraf. Ein 64-jähriger Mann kam beim Baumfällen ums Leben.

In Japan wurden mehr als 60 Flüge und etwa 150 Fährverbindungen in der Region der Ryukyu-Inseln gestrichen. Die chinesischen Behörden hatten damals fast 2,4 Millionen Menschen in Sicherheit bringen lassen, nachdem der Sturm schwere Schäden in den Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macau hinterlassen hatte. Mindestens vier Menschen in der Präfektur Okinawa wurden verletzt, melden lokale Medien.

Related:

Comments

Latest news

Netto-Rückruf: Extrem beliebtes Getränk betroffen - wegen Splitter-Gefahr | Verbraucher
Der Gärungsprozess könnte dazu führen, dass sich Druck in den Glasflaschen aufbaut und diese im schlimmsten Fall platzen könnten. Elsendorf - Weil die Flaschen bersten könnten, ruft der Hersteller bestimmte Apfelschorlen vom Typ " Fruchtinsel " zurück.

Deutschland - Mobilfunk-Unternehmen starten Login-Dienst Mobile Connect
Wie funktioniert der Login-Dienst? In der Ankündigung rund um Mobile Connect konnte man jedenfalls noch keine Partner nennen. Damit muss sich der Nutzer weniger Passwörter merken und kann ein zentrales Passwort für viele Dienste nutzen.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news