"Inhalt ist König":CBS und Viacom vereinigen sich wieder

Im Jahr 2000 verschmolzen, 2006 wieder getrennt, nun die Wiedervereinigung: In der On-Off-Beziehung zwischen CBS und Viacom wurde nun die erneute Fusion beschlossen, gegen die sich insbesondere die alte CBS-Führung so vehement wehrte. Das teilten die beiden Unternehmen am Dienstag mit und erklärten, der neue Konzern solle ViacomCBS heißen und werde einen Jahresumsatz von mehr als 28 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Aus Viacom und CBS wird ein neuer Medienriese mit Streaming-Ambitionen Streamingdienste sind der Trend der Stunde. Angesichts der Konzentrationsbewegung auf dem US-Medienmarkt in den vergangenen Jahren - man denke an Mega-Deals wie Disney/Fox oder AT&T/Warner - erscheint die Fusion auf den ersten Blick wie ein natürlicher Schritt, schließlich besitzt bei beiden Unternehmen die von der Redstone-Familie kontrollierte Holding National Amusements die Mehrheit der Stimmrechte. Die Konzerne CBS und Viacom fusionieren. Doch wenig später stolperte Moonves über einen Belästigungsskandal und musste das Unternehmen verlassen. Die Rechte für Filme und Serien waren nach dem Auseinandergehen der Konzerne aufgeteilt worden, jetzt werden sie wieder in einem Unternehmen vereint - für die kommende Serie rund um Jean-Luc Picard sind die Rechte aber schon an Amazon Prime Video vergeben. Jetzt kündigt sich laut Bericht von heise der nächste große Service an: Viacom und CBS haben mitgeteilt, dass man zu seinem Medienkonzern fusionieren werde.

Die jeweils neu installierten Unternehmenschefs Bob Bakish und Joe Ianniello widersetzten sich dem Druck der Redstones nun nicht weiter und nahmen die geforderten Fusionsverhandlungen wieder auf, die mit der nun erzielten Einigung zum Abschluss kommen. Zu CBS gehören zahlreiche Fernsehsender, der Verleger Simon & Schuster sowie der erfolgreiche Pay-TV-Sender Showtime. Erstere erhielt die Kabelfernsehnetze MTV Networks mit den Kabelfernsehsendern MTV, VH1, Nickelodeon, Comedy Central und das Filmstudio Paramount. Für diejenigen, die es nicht wissen: Auch Paramount Pictures gehört zum Konglomerat. Mein Vater sagte einmal 'Content is King' und das war noch nie so wahr wie heute. "Wir werden eine Multiplattform-Medienorganisation von Weltrang etablieren, die gut aufgestellt ist, in einer sich schnell verändernden Industrie weiter zu wachsen".

Related:

Comments

Latest news

FAA: Zurückgerufene MacBook Pro dürfen nicht mehr ins Flugzeug
Der Grund: Bei einer "begrenzten Anzahl" der Geräte könne die Batterie überhitzen und somit ein Brandrisiko darstellen. Laut dem Bericht haben dies aktuell schon TUI Group Airlines, Thomas Cook Airlines, Air Italy, und Air Transat getan.

Jan Ullrich: Heimliche Scheidung
Die Frankfurter Staatsanwaltschaft ermittelt noch, weil er eine Prostituierte in einem Luxushotel gewürgt haben soll. Der gefallene Radsport-Star machte in den vergangenen Monaten ausschließlich negativ auf sich aufmerksam.

Ochsenknecht schockt Fans mit Urlaubsfoto
Auf Instagram teilte sie nun ein Foto von sich, das nicht nur ihre Fans, sondern auch ihre Tochter Cheyenne fassungslos macht. Nataschas Follower machen sich mehrheitlich Sorgen wegen ihres ungesunden Umgangs mit der Sonne.

Demonstranten legen Flughafen in Hongkong weitgehend lahm
Die US-Geheimdienste hätten ihn darüber informiert, "dass die chinesische Regierung Truppen an die Grenze zu Hongkong verlegt". Auch zeigten sie Bilder von Polizisten, die mit Schlagstöcken und Tränengas gegen die Demonstranten vorgegangen waren.

Andreas Gabalier: Krankenhaus-Schock
Bereits 2014 musste Gabalier Promotermine und Show-Aufzeichnungen wegen einer Lebensmittelvergiftung absagen. Der Musiker erklärt seinen Fans, was ihm fehlt und will sie vorwarnen.

Other news