HORROR BEI HOCHZEIT: Mindestens 63 Tote nach Anschlag in Kabul

Ein Festsaal mit gedeckten Tischen

Bei einem vermutlichen Selbstmordattentat in einer Hochzeitshalle in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am späten Samstagabend mindestens 63 Menschen getötet worden. Dies meldet das Innenministeriums Afghanistans.

Laut Innenministeriums-Sprecher Nasrat Rahimi passierte die Explosion kurz vor 23 Uhr. Es waren Hunderte Gäste zusammengekommen, als sich der Mann in die Luft sprengte.

Der Attentäter sprengte sich am Abend im Hochzeitssaal in die Luft.

Über die sozialen Netzwerke verbreiteten sich Videos und Bilder verzweifelter Menschen vor der Hochzeitshalle, die Familienmitglieder suchten.

Zu den Angriffen hatten sich teils die Taliban, teils ISIS bekannt.

Ein Augenzeuge sagte der Nachrichtenagentur AFP, er habe sich zum Zeitpunkt der Explosion im Bereich für die Frauen aufgehalten. Die Explosion habe sich im Männerbereich ereignet. Männer und Frauen feiern getrennt.

Üblicherweise sind bei Hochzeiten in Kabul hunderte Gäste geladen. "Etwa 20 Minuten lang war die Halle voller Rauch".

In den ersten sechs Monaten des heurigen Jahres sind in dem Land nach UNO-Angaben fast 1400 Zivilisten getötet und weitere fast 2500 verletzt worden. Bei den vorherigen 16 wurden laut Behördenangaben mindestens 113 Personen getötet und mehr als 700 verletzt.

Bilder aus der Hochzeitshalle zeigten blutbefleckte weisse Stühle und viele zwischen oder noch auf ihnen liegende leblose Körper.

Viele Afghanen drückten ihr Entsetzen über den Anschlag aus. Auch zwei Stunden nach dem Anschlag seien immer noch Leichen aus der Halle gebracht worden. Im Zentrum Kabuls waren auch eine Stunde nach dem Angriff noch Sirenen von Krankenwagen zu hören. Ein Experte sagt: Die Regierung versagt, doch die Menschen fürchten vor allem die Rückkehr der Taliban. "Ich fühle mich wie zerbrochen", schrieb der Künstler Omaid Scharifi auf Twitter. Die Hochzeitshalle liegt an der Dar-ul-Aman-Straße, die für den am Montag stattfindenden Unabhängigkeitstag Afghanistans feierlich beleuchtet ist. Vor der Festlegung auf einen Abzug ihrer Soldaten verlangt die US-Regierung von den Taliban mehrere Zusagen, darunter Sicherheitsgarantien, einen Waffenstillstand und den Beginn eines Dialogs mit der afghanischen Regierung.

Es war der siebzehnte größere Anschlag in Kabul seit Januar. Allerdings sind Regierungsbeamte dafür bekannt, Opferzahlen für die Öffentlichkeit gering zu halten.

Beide Seiten hatten sich jüngst optimistisch gezeigt, bald zu einer Einigung zu kommen. Viele Afghanen befürchten allerdings, dass die Gewalt durch Anschläge des IS im Land weiter andauern könnte.

US-Präsident Donald Trump hatte im Präsidentschaftswahlkampf 2016 versprochen, in seiner Amtszeit würden die US-Soldaten aus Afghanistan zurückgeholt. Zu den Angriffen hatten sich zum einen die Taliban, zum anderen die Terrormiliz IS bekannt. Derzeit sind dort rund 14'000 Soldaten der Vereinigten Staaten stationiert.

Related:

Comments

Latest news

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

EU-Kommissionspräsident: Not-Operation - Jean-Claude Juncker bricht Urlaub ab
Der Noch-EU-Kommissionspräsident hat seinen Urlaub in Österreich aus gesundheitlichen Gründen abgebrochen. Er leide unter Ischias-Beschwerden und habe an dem Tag Krämpfe in den Beinen gehabt, erklärte er dazu.

Übernahmekampf um Osram: AMS AG plant ein Gebot "in letzter Sekunde"
Osram will auch dem zweiten Bieter, dem österreichischen Sensorenhersteller AMS , ein freundliches Übernahmeangebot ermöglichen. Das Angebot von Bain Capital und Carlyle ist bislang ohnehin auf ein sehr verhaltenes Echo bei den Osram-Aktionären gestoßen.

Teenager aus London: Tod von 15-jährigher Nora: Keine Hinweise auf Verbrechen
Die Autopsie habe ergeben, dass die 15-Jährige aus London vom Hunger ausgelöste Magen-Darmblutungen erlitten habe. Schließlich wurde die junge Frau tot und entkleidet in der Nähe eines Wasserfalls entdeckt.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news