Xiaomi stellt E-Mofa für 256 Euro vor

Xiaomi Himo C16

Dass der chinesische Technologiekonzern Xiaomi nicht nur Smartphones baut, ist mittlerweile hinlänglich bekannt.

Das elektrisch angetriebene Mofa Xiaomi Himo C16 hat eine Reichweite von 75 Kilometern und zwei Sitzplätze. Das Fahrzeug kann auch ohne zu Treten fahren. Für die Füße steht dann ein Trittbrett zur Verfügung. Hinter dem Rahmendreieck wurde ein herausnehmbarer Akku eingepasst, der für eine Reichweite von 75 km gut sein soll. Der Motor wurde im Hinterrad untergebracht. Am Lenker ist ein kleines Display angebracht, das Geschwindigkeit und Akkustand anzeigt. Darauf werden Informationen zum aktuellen Tempo und zum Ladezustand angezeigt. Ein LED-Licht vorn und ein Bremslicht hinten gibt es ebenfalls. Im Lieferumfang scheint auch ein kleiner Einkaufskorb zur Montage über dem Vorderrad zu sein. Über die Crowdfunding-Plattform von Xiaomi wird es gar für umgerechnet 255 Euro angeboten. Verfügbar wird das Elektromofa ab Ende September sein. Im Gegensatz zu Elektrofahrrädern ist beim E-Mofa jedoch eine Zulassung und Versicherung nötig.

Related:

Comments

Latest news

Weil er zu lange warten musste:Mann erschießt Bedienung in Pizzeria
Zeugen sagten den Ermittlern, der Kunde sei ziemlich verärgert gewesen, weil die Bestellung zu lange dauerte, berichtet AFP. Der mutmassliche Täter floh. "Uns ist das noch nie passiert und wir holen uns dort öfter mal was zu essen".

Gericht: Deutschland muss Flüchtling zurückholen - Überregionales
Es war ein kleiner Erfolg für Seehofer, denn andere wichtige Abkommen in der Asylpolitik etwa mit Italien sind gescheitert. Vor gut einem Jahr hatte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ein Rücknahme-Abkommen mit Griechenland abgeschlossen.

Miley Cyrus veröffentlichte ersten Song nach Trennung
Und so wäre es an der Zeit, dass er "zurück zum Ozean" gehen soll, während sie die "Lichter der Stadt" bevorzuge. Und das könnte auch so bleiben, denn unzählige Insider aus beiden Lagern streuen unterschiedlichste Gerüchte.

Industrie alarmiert - BDI-Chef Kempf warnt: Aufstieg der AfD schadet der Wirtschaft
Vor den Landtagswahlen in Ostdeutschland im September und Oktober mache sich die AfD die Stimmungslage geschickt zunutze. Ausländerfeindlichkeit und Nationalismus passten nicht zu einer international erfolgreichen deutschen Wirtschaft.

Teenager aus London: Tod von 15-jährigher Nora: Keine Hinweise auf Verbrechen
Die Autopsie habe ergeben, dass die 15-Jährige aus London vom Hunger ausgelöste Magen-Darmblutungen erlitten habe. Schließlich wurde die junge Frau tot und entkleidet in der Nähe eines Wasserfalls entdeckt.

Other news