Jeder Vierte in Deutschland hat einen Migrationshintergrund

Rund 13,5 Millionen Menschen wurden nicht in Deutschland geboren sondern sind im Laufe ihres Lebens zugewandert

Insgesamt waren etwas mehr als die Hälfte oder 10,9 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund (52 Prozent) deutsche Staatsbürger, davon wiederum etwa die Hälfte oder 5,5 Millionen Menschen bereits seit Geburt. Im Vergleich zu 2017 stieg damit die Zahl der Bevölkerung mit Migrationshintergrund um 2,5 Prozent.

Nach Angaben des Bundesamts wurden gut 13 Millionen der Menschen mit Migrationshintergrund nicht in Deutschland geboren.

Insgesamt sind etwas mehr als die Hälfte der Menschen mit Migrationshintergrund (10,9 Millionen) deutsche Staatsbürger.

2018 hatten 25,5 Prozent der Menschen in Deutschland einen Migrationshintergrund.

Eine Person hat laut Bundesamt einen Migrationshintergrund, wenn sie selbst oder mindestens ein Elternteil nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren wurde. Als wichtigstes Migrationsmotiv nannten sie familiäre Gründe (48 Prozent), bei 19 Prozent war es die Aufnahme oder Suche nach einer Beschäftigung. Für 15 Prozent der Zugewanderten stellten Flucht und Asyl das Hauptmotiv dar, fünf Prozent gaben an, zum Studieren beziehungsweise wegen einer Aus- oder Weiterbildung nach Deutschland gekommen zu sein.

Die meisten Menschen, die aus familiären Gründen kamen, wanderten aus Europa zu (72 Prozent). Bei denjenigen, die aus Beschäftigungsgründen hergezogen sind, trifft das sogar auf 85 Prozent zu. Diejenigen, die für ein Studium oder eine Aus- und Weiterbildung nach Deutschland eingereist sind, kamen zu 40 Prozent aus Europa und zu 38 Prozent aus Asien.

Related:

Comments

Latest news

Britischer Premier Johnson trifft Merkel und Macron — EU
Es wird befürchtet, dass Johnson sein Land trotz der nicht absehbaren Folgen ohne Abkommen aus der EU führen könnte. Der britische Premier Boris Johnson wird am kommenden Mittwoch Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin treffen.

ZDF-Morgenmagazin: Streik beim WDR lässt Moma-Moderatoren im Dunkeln sitzen
Bereits im Juli waren Angestellte des WDR in den Streik getreten, um den Druck auf die Tarifverhandlungen zu erhöhen. Die Gewerkschaft Ver.di und der Deutsche Journalistenverband (DJV) hatten dazu aufgerufen.

Regierungskrise in Italien: Lassen die 5 Sterne Salvini hängen?
In der italienischen Regierungskrise mehren sich die Anzeichen für einen Wechsel des Koalitionspartners der 5-Sterne-Bewegung. Damit würde die Fünf-Sterne-Bewegung Zeit gewinnen, um Koalitionsverhandlungen mit den Sozialdemokraten (PD) einzugehen.

Benjamin Boyce und Kate Merlan: "Sommerhaus der Stars"-Paar getrennt"
War da also vielleicht sogar eine andere Frau im Spiel? Benjamin sagt nur, dass er Kate nicht betrogen habe. Bereits im "Sommerhaus" habe Kate jeden Tag gemerkt, dass die Beziehung der beiden so keinen Sinn mehr habe.

Disney+: Streamingdienst startet in diesen Ländern
Neben den monatlichen Abos wird es auch die Möglichkeit geben, das Disney-Angebot jährlich zu bezahlen. Schon vor längerem hat Disney den US-Starttermin für seinen neuen Streamingdienst Disney+ auf den 12.

Other news