Siebte Ehe zerrüttet: Talkshow-Ikone Larry King lässt sich scheiden

US-Talkmaster Larry King lässt sich zum achten Mal scheiden

Nach 22 Jahren Ehe lässt sich Larry King (85) nochmals scheiden. Das Paar hatte 2010 schon einmal die Scheidung eingereicht. Ende 2017 erzählte eine Quelle gegenüber PageSix, dass Larry King sich "seit einem Jahrzehnt elend" fühlt.

Vor einigen Wochen erlitt der ehemalige CNN-Moderator Larry King (85) einen Herzinfarkt. Laut "TMZ" stellte King den Antrag am Dienstag vor Gericht in Los Angeles.

Seinen ersten Sohn lernte King erst kennen, als der schon jenseits der 30 war.

Doch der endgültige Bruch soll im April stattgefunden haben: Zu der Zeit litt der US-Amerikaner unter Atemschwierigkeiten und einem Engegefühl in der Brust. Als Trennungsdatum soll der Talkmaster den 6. Juni vermerkt haben. Aus ihrer Ehe gingen zwei gemeinsame Söhne, der 19-jährige Cannon und der 20-jährige Chance, hervor.

Es ist Kings achte Scheidung mit seiner siebten Frau - in den 1960ern hatte der Moderator mit den berühmt berüchtigten Hosenträgern Alene Akins gleich zwei Mal geheiratet und danach wieder verlassen. Er war mit sieben Frauen verheiratet.

Shawn Southwick King ist als Sängerin, Schauspielerin und Moderatorin tätig.

Related:

Comments

Latest news

"Systemsprenger" geht ins Rennen um den Auslands-Oscar
Dies teilte German Films , die Auslandsvertretung des deutschen Films, am Mittwoch in München mit. Die 36-Jährige aus Braunschweig sagte, der Film sei gerade auf einer weltweiten Festivalreise.

Dänischer "Bettenkönig" Lars Larsen ist tot
Im Juni 2019 hatte Lars Larsen den Vorstandsvorsitz der Aktiengesellschaft an ihn übergeben. Geburtstag erlebte Lars Larsen am 6.

Wegen möglicher Glasstücke: Fruchtaufstrich von Rewe zurückgerufen
Ein Sauerkirsch-Fruchtaufstrich von Rewe wird wegen möglicher Glasstücke vorsorglich zurückgerufen. Produkte mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten oder anderen Uhrzeiten seien davon nicht betroffen.

Jeder Vierte in Deutschland hat einen Migrationshintergrund
Nach Angaben des Bundesamts wurden gut 13 Millionen der Menschen mit Migrationshintergrund nicht in Deutschland geboren. Im Vergleich zu 2017 stieg damit die Zahl der Bevölkerung mit Migrationshintergrund um 2,5 Prozent.

Druck auf Notenbankchef Powell: Trump fordert vor Notenbanktagung große Zinssenkung der Fed
Solange auf die Aussagen des Präsidenten keine Taten folgen, dürfte der US-Dollar auch künftig wenig auf Trump-Attacken reagieren. US-Präsident Donald Trump hat die amerikanische Notenbank Fed erneut attackiert und eine deutliche Zinssenkung gefordert.

Other news