Macron: G7-Gipfel in Biarritz begonnen

French President Macron attends ceremony for 75th anniversary of liberation of Bormes-les-Mimosas

US-Präsident Trump startet mit einer Drohung zum G7-Gipfel ins französische Biarritz - kaum vor Ort, gibt er sich in Gegenwart des Gastgebers dann wieder moderater.

Als Gegenmaßnahme für die im Juli eingeführte Digitalsteuer drohte er den Franzosen mit Strafzöllen auf Wein, "wie sie es noch nie gesehen haben". "Wir müssen auf den Weckruf des Ozeans antworten, hier hinter mir in Biarritz, und auf den Ruf des Regenwaldes, der heute im Amazonasgebiet brennt", erklärte Frankreichs Staatschef am Samstagmittag wenige Stunden vor der offiziellen Eröffnung des G-7-Gipfels an der Atlantikküste. "Es gibt alle möglichen Leute, die jeden möglichen Anlass nutzen, um (.) gegen Handelsabkommen vorzugehen", sagte er.

Macron und Trump trafen sich völlig überraschend schon vor Gipfelbeginn. Dabei gab er sich versöhnlich - ganz im Gegensatz zu seinem Abflug-Statement. "Wir haben eigentlich viel gemeinsam", sagte er auf der Terrasse des Hotel du Palais am Strand von Biarritz. Macron musste sich erst vergewissern, von wem Merkel spricht, gibt sich dann aber auch überzeugt: "Ja, ja, ja, ja ... wir werden ihn anrufen ... unser Stabschef ...".

Frankreich plant eine Steuer für globale Internet-Unternehmen, die auf große und international tätige Firmen wie Google, Amazon, Facebook und Apple abzielt. Weil viele der betroffenen Unternehmen ihren Sitz in den USA haben, ist Trump gegen die Steuer. Damals hatte er am Ende des Treffens in La Malbaie vor der Presse erklärt, dass er sein Verhältnis zu Macron, dem damaligen Gipfelgastgeber Justin Trudeau und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit zehn von zehn Punkten bewerte.

Bereits am Freitag hatte der US-Präsident im Handelskonflikt mit China die nächste Eskalationsstufe eingeläutet und angekündigt, dass die USA sämtliche Strafzölle auf Importe aus China um jeweils fünf Prozentpunkte anheben werden. Der Handelskrieg der beiden grössten Volkswirtschaften dürfte beim G7-Gipfel ebenfalls zur Sprache kommen. Im Mittelpunkt stehen zunächst die schwächelnde Lage der Weltwirtschaft und die Handelsstreitigkeiten mit den USA.

Bei einem Mittagessen geht es anschliessend zusammen mit Vertretern der Vereinten Nationen, der Weltbank und des Währungsfonds um die Gleichstellung von Frauen, was der gastgebende französische Staatspräsident Emmanuel Macron zu einem Hauptthema der dreitägigen Beratungen gemacht hat.

Afrika ist ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt auf dem Gipfel. Deutschland und Frankreich wollen mit den G7-Partnern eine Initiative zum Kampf gegen Terrorismus und Instabilität in der Sahelzone südlich der Sahara starten.

Vor dem gemeinsamen Abendessen im Kreis aller Staats- und Regierungschefs der G-7-Staaten traf sich Macron ebenfalls mit Merkel zu einem bilateralen Gespräch.

Kurzfristig hatte Macron auch die verheerenden Waldbränden in Südamerika auf die Tagesordnung gesetzt.

Tusk befürchtet für den Fall von weiteren schweren Bränden im Amazonas-Regenwald ein Scheitern des Freihandelsabkommens mit dem lateinamerikanischen Staatenbund Mercosur. Wenn die brasilianische Regierung die Zerstörung der grünen Lunge des Planeten zulasse, sei es schwer vorstellbar, dass der für das Abkommen notwendige Ratifizierungsprozess harmonisch verlaufe, sagte Tusk. Er spielte damit darauf an, dass Frankreich und Irland bereits ein Veto gegen den Deal zum Aufbau der weltweit größten Freihandelszone angedroht haben.

Der britische Premierminister Boris Johnson sprach sich dagegen aus, das Mercosur-Abkommen vom Streit über die Waldbrände abhängig zu machen. Für Johnson ist es die Premiere auf der grossen Gipfelbühne.

Legende: In Bayonne kam es zu Ausschreitungen.

Während es bei dieser Kundgebung keine Zwischenfälle gab, waren bei Ausschreitungen in der Nähe eines Protestcamps von G-7-Gegnern am Freitagabend vier Polizisten leicht verletzt worden.

Zudem vergaß es der Gipfelgastgeber nicht, auf die Proteste in der Nähe von Biarritz einzugehen.

Am Randes des Gipfels demonstrierten am Samstag Tausende Menschen in Hendaye, rund 30 Kilometer von Biarritz entfernt an der Grenze zu Spanien.

Related:

Comments

Latest news

USA: Walmart verklagt Tesla wegen Schaden in Millionenhöhe
Die Solaranlagen hätten die Feuer ausgelöst, bei denen es zu größeren Schäden gekommen sei, erklärte Walmart gestern. Dies geht aus Gerichtsunterlagen hervor, die am Dienstag beim New Yorker Oberlandesgericht eingereicht wurden.

Spotify verdreifacht Gratis-Testphase
Das gilt per sofort für Individual- und Student-Abos, und soll in den kommenden Monaten auch für Duo- und Familien-Pläne gelten. Die Konkurrenz wird mehr und zieht an, also muss auch Spotify neue Wege finden potenzielle Neukunden für sich zu gewinnen.

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Other news