Mexikanischer Maler - Francisco Toledo gestorben

Der mexikanische Maler Francisco Toledo posiert im Jahr 2006 vor einem seiner Werke

Der aus Oaxaca stammende Toledo galt als bedeutendster zeitgenössischer Maler und Bildhauer seines Landes. Seine Werke sind geprägt von Tierbildern und mythologischen Figuren.

Wie seine Tochter Natalia am Donnerstagabend (Ortszeit) mitteilte, ist der Maler und Bildhauer nun im Alter von 79 Jahren gestorben. Er setzte sich künstlerisch auch mit der Gewalt in dem lateinamerikanischen Land auseinander.

Im Zentrum von Toledos Schaffens stand die zapotekische Kultur. So führte er in den frühen Nullerjahren einen Protest gegen die Eröffnung einer Fast-Food-Kette im Herzen von Oaxaca de Júarez an, der Hauptstadt von Oaxaca. Für sein soziales und politisches Engagement wurde Toledo im Jahr 2005 mit dem alternativen Nobelpreis (Right Livelihood Award) ausgezeichnet. Vor einigen Jahren schenkte Toledo seiner Heimat ein Museum: Das Institut für Grafische Kunst Oaxaca beherbergt mehr als 125 000 Objekte. Zu der Schenkung gehörten demnach zwei Häuser und eine Bibliothek mit Bildern, Videos und Tonbandaufnahmen. Staatspräsident Andrés Manuel López Obrador würdigte ihn als "großen Maler sowie herausragenden Kulturförderer". Dieser sei "ein authentischer Verteidiger der Natur, Gebräuche und Traditionen unseres Volkes" gewesen.

Related:

Comments

Latest news

Nationalmannschaft in Nordirland: Deutschland im TV, Stream, Live-Ticker und Aufstellungen
Das Team von Nationaltrainer Ronald Koeman musste im März eine schmerzhafte 2:3-Heimniederlage gegen die DFB-Auswahl hinnehmen. Die Niederländer wahren mit nun sechs Zählern aus drei Spielen ihre Chancen auf die EM-Teilnahme.

Paypal baut Geschäft mit Ratenzahlungen aus - Verbraucher
Das Unternehmen wird Paypal Ratenzahlung in den kommenden Monaten schrittweise für seine 23 Millionen Kunden einführen. Voraussetzung dafür, ist ein deutsches PayPal-Konto, in dem ein Bankkonto als Zahlungsmethode hinterlegt ist.

Luke Mockridge: Eklat-Auftritt im ZDF-Fernsehgarten - Komiker äußert sich
Der Comedian Luke Mockridge hat sich in einem Interview zum Wirbel über seinen Auftritt im ZDF-Fernsehgarten geäußert. Luke Mockridge , Comedian, steht mit einer Banane in der Hand auf der Bühne des "ZDF-Fernsehgarten".

Britisches Parlament wird bereits heute in Zwangspause geschickt
Der Gesetzentwurf hatte am Mittwoch gegen den Willen von Premierminister Boris Johnson alle drei Lesungen im Unterhaus passiert. Kritiker hielten dem konservativen Regierungschef vor, das Parlament aushebeln zu wollen und so die Demokratie zu untergraben.

Prinzessin Charlotte geht zur Schule
Bei Prinzessin Charlottes großem Tag sah das anders aus: Für ihren ersten Schultag bekam sie Unterstützung von ihrer Familie . An Charlottes erstem Schultag hingegen waren sowohl William (37) als auch Kate (37) sowie Bruder George mit von der Partie.

Other news