Tödliches Leiden: Mysteriöse Krankheit tötet Hunde in Norwegen

Ein nachdenklich dreinblickender Hund

Insgesamt 40 Hunde sollen bisher laut der norwegischen Behörde für Lebensmittelsicherheit von der mysteriösen Krankheit betroffen sein, so die "BBC". In den vergangenen Tage sind bereits mehr als 20 Tiere an ihr verstorben; meist hatten die Vierbeiner unter schwerem Durchfall und Erbrechen gelitten. Die Ursache dafür ist aber noch nicht geklärt.

Offenbar haben Bakterien die blutigen Darmentzündungen verursacht. "Bei drei Hunden haben wir zwei Bakterien im Darm nachgewiesen". Eine der Bakterien sei dafür bekannt, dass sie auch Giftstoffe produzieren kann. Sie fügt hinzu, dass es noch nicht bekannt ist, ob diese Bakterien die Ursache des Ausbruchs sind.

Zwar wurden an vier der toten Tiere Autopsien durchgeführt, doch die hätten noch keine endgültigen Ergebnisse geliefert.

Hunde, die von der Krankheit betroffen sind zeigen als Symptome Erbrechen und blutigen Durchfall. Dem hätten die abnormalen Befunde im Darm der Tiere entsprochen.

Die Behörden wissen zur Zeit auch nicht, ob die Hunde-Krankheit ansteckend ist. Beide Bakterienarten siedeln sich im Darm an, sorgen für Durchfall und können eine Darmschleimhautentzündung auslösen. Die Tierärzte könnten aber abschließend über den Grund der Erkrankung nichts mit Sicherheit sagen.

Anhaltspunkte für eine Vergiftung gibt es nicht.

Im benachbarten Schweden bestürmten besorgte Hundebesitzer das Veterinärinstitut mit Fragen. Wir haben also keine Schlussfolgerungen, die wir Ihnen mitteilen können.

Auf Facebook schreiben sie: "Leider gibt es nur wenig Wissen darüber, was diesen Zustand verursacht, aber zumindest sehen wir dies hier in der Klinik regelmäßig". Auch sie halten eine Beteiligung des Bakteriums Clostridium perfringens für sehr wahrscheinlich. Es ist bislang nicht eindeutig klar, was die Ursache dieser Krankheit ist. Bislang gibt es keine Hinweise, dass die Krankheit auf andere Tiere oder Menschen übertragbar ist.

"Wir untersuchen derzeit umfassend, woran der Ausbruch liegen könnte".

Nachdem die ersten Fälle vor allem in Oslo aufgetreten sind, hat sich die Krankheit mittlerweile auf mindestens 13 weitere Städte in dem skandinavischen Land ausgebreitet. "Dass gesunde und großartige norwegische Hunde so schnell sterben ist natürlich schwerwiegend".

Wie beim "Stern" zu lesen ist, verstarben die Tiere, nachdem sie alle blutigen Durchfall hatten.

Related:

Comments

Latest news

Wolke Hegenbarth: Sie ist zum ersten Mal Mutter geworden
Ein kleines Händchen in einer großen und ein Köpfchen mit ganz vielen Haaren - so viel zeigt die stolze Mama ihren Fans schon mal. Schauspielerin Wolke Hegenbarth hat via Instagram die Geburt ihres ersten Kindes bekannt gegeben.

Vermisste Jasmin Tawil: Mutterglück und Frieden mit Vater
Im Video unten erfahrt ihr mehr über die schwere Zeit, die Jasmin Tawil in den vergangenen Monaten durchlebt hat. Aus Sorge, ihr könnte etwas zugestoßen sein, heuerte ihr Vater Michael Weber sogar einen Privatdetektiv an.

Stefan Mross kann bei "Immer wieder sonntags" die Tränen nicht zurückhalten
Er hatte nie damit gerechnet, dass ich einmal Live in seiner Sendung singen werde". "'Angels' ist einer seiner Lieblingssongs. Ich bin froh, dass die Überraschung gelungen ist und er mich vor der Sendung nicht entdeckte", fügte sie hinzu.

Was wird in Deutschland eigentlich gespielt?
Zocken ist ein vollkommen normales Hobby geworden, dessen Einfluss auf die Populärkultur unmöglich verneint werden kann. Diese und ähnliche Zahlen decken sich übrigens auch mit den Zahlen des Videospielmarkts in Deutschland im Jahr 2018.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Other news