Lieferdienst: Aldi Nord steigt bei "Aldi liefert" ein

- Nach ALDI SÜD ergänzt nun auch ALDI Nord das stationäre Angebot in den Filialen um ein exklusives Online-Sortiment. Angebote aus dem Prospekt findet man hier zum Beispiel in Form diverser Technik-Schnäppchen, die nun nicht mehr den Gang in eine der Filialen erfordern. - Bei ALDI SÜD ist zusätzlich auch weiterhin das Bestellen und Bezahlen der "ALDI liefert" Artikel in den Filialen möglich. Der Angebotsfokus von "ALDI liefert" liegt auf Aktionsartikeln aus dem Non-Food Bereich und soll sukzessive ausgebaut werden.

Aldi Nord steigt in den Lieferdienst "Aldi liefert" ein, den die Süd-Schwester bereits seit 2017 bereitstellt.

Bisher sei der Lieferservice bei den Kunden beliebt gewesen, heißt es von Aldi Süd in einer Pressemitteilung. Ziel sei es, den Einkauf zu erleichtern und neue Zielgruppen anzusprechen.

Doch wer nun dachte, er könnte sich künftig mit Lebensmitteln beliefern lassen, der irrt. Denn auf aldi-liefert.de können Kunden ausgewählte Aktionsartikel der Discounter online kaufen.

Bestellt werden können die Artikel auf der Homepage von "Aldi liefert" - dort kann mit Paypal oder Kredikarte gezahlt werden. Die Produkte gibt es nur solange der Vorrat reicht.

Related:

Comments

Latest news

Apple macht Videostreaming-Dienst billiger als Konkurrenz - Verbraucher
Der Dienst ist laut Apple werbefrei und der Nutzer entscheidet, was mit seinen persönlichen Daten passiert. Apple Arcade kostet in den USA 4,99 US-Dollar pro Monat, der Euro-Preis wurde noch nicht genannt.

Gesetz gegen No-Deal-Brexit gilt:Neuwahlpläne platzen - Parlament pausiert
Autorität dieses Parlaments zu erhöhen, wofür ich mich absolut bei niemandem, nirgendwo, zu keiner Zeit entschuldigen werde. Er würde lieber "tot im Grab liegen"! Sollte davor bereits eine Neuwahl ausgerufen werden, wolle er nicht mehr antreten.

Nach Gefangenenaustausch: Putin bespricht mit Macron Ukraine-Gipfel
In Moskau landete eine Maschine mit Gefangenen, die Kiew zuvor auf Verlangen der russischen Behörden aus der Haft entlassen hatte. Zuvor hatten 40 EU-Parlamentsabgeordnete an Präsident Selenskyj appelliert, den Verdächtigen nicht an Russland zu übergeben.

Mexikanischer Maler - Francisco Toledo gestorben
Staatspräsident Andrés Manuel López Obrador würdigte ihn als "großen Maler sowie herausragenden Kulturförderer". Zu der Schenkung gehörten demnach zwei Häuser und eine Bibliothek mit Bildern, Videos und Tonbandaufnahmen.

Social Media: Facebook startet Partnersuche in den USA als Konkurrenz zu Tinder
Facebook schlägt dann potenzielle Flirtpartner vor - auf Grundlage seines Wissens über Interessen und Aktivitäten der Nutzer. Facebook-Freunde sind davon ausgenommen - außer man kennzeichnet sie im Dating-Profil als " heimlichen Schwarm ".

Other news