VW: Keine Abschalteinrichtung in neuen Dieselmotoren

Das Logo von Volkswagen auf dem Markenhochhaus des Konzerns in Wolfsburg

Diese sollen im Zuge der Umstellung der neuen Motorengeneration auf Euro 6 aber sowohl dort als auch in Europa entfernt worden sein. Der SWR berichtet, Recherchen hätten ergeben, dass VW auch in Euro-6-Diesel-Motoren Software verwende, die erkenne, ob sich das Fahrzeug auf einem Prüfstand befindet. Ein VW-Sprecher sagte der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag, nach derzeitigem Kenntnisstand sei bei jüngeren Motoren der Baureihe EA 288 "nichts Illegales passiert". Laut einem internen Bericht sind auch neuere Diesel-6-Motoren mit einer Schummelsoftware ausgestattet. Das geht aus einem Bericht des SWR hervor. Vertrauliche Dokumente, die dem SWR vorliegen, belegen allerdings nun das Gegenteil. VW dementiert, dass in diesen Motoren eine solche Vorrichtung eingebaut ist. Dahinter verbirgt sich laut Axel Friedrich, der den ersten Diesel-Skandal aufgeklärt hat und den Bundestag bei der Aufklärung unterstützte, genau die Abschalteinrichtung die beim vorhergehenden Abgasskandal im Mittelpunkt stand. Das Ressort von Verkehrsminister Andreas Scheuer in Berlin teilte mit: "Unzulässige Abschalteinrichtungen konnten nicht festgestellt werden - auch nicht in Gestalt einer unzulässigen Zykluserkennung".

Der Artikel "Diesel-Schock: Hat VW schon wieder geschummelt?" wurde am 12.09.2019 in der Kategorie Umwelt von Ralf Loweg mit den Stichwörtern Auto, Dieselmotor, Emissionen, Abgase, Umwelt, Software-Update, Umwelt, veröffentlicht.

Er erklärte weiter, dass es nicht verboten sei, so genannte "Fahrkurven" festzulegen. Demnach habe VW auch in neuere Diesel-Motoren eine Software eingebaut, die erkennt, ob sich das Fahrzeug auf einem Prüfstand befindet. Diese Einstellungen dürften von Entwicklern aber nicht dazu genutzt werden, etwa die Abgassteuerung zu beeinflussen.

Hinweise darauf, dass so etwas geschehen sein könnte, habe man nicht: "Die Ergebnisse aller Untersuchungen und Messungen der letzten Jahre bestätigen nach unserem aktuellen Wissenstand die Erkenntnis, dass die Nutzung von Fahrkurven beim EA 288 keinen Einfluss auf die Einhaltung von Emissionsgrenzwerten hat oder hatte".

Der EA 288, der Nachfolger des skandalbehafteten Motors EA 189, wurde seit 2012 in den VW-Modellen wie Golf, Passat oder Tiguan, aber auch in Fahrzeugen von Audi, Skoda und Seat verbaut.

Laut SWR wollte sich der Konzern zu den Dokumenten nicht direkt äußern, da es sich um vertrauliche Dokumente handle. Das Gutachten, das klären soll, ob darin eine unerlaubte Abschalteinrichtung eingebaut ist, ist jedoch noch nicht fertig.

Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer mahnt, "vorsichtig zu sein" mit Beschuldigungen, wenn die Details nicht klar seien. "Es bedeutet für uns, dass Volkswagen auch beim Nachfolgemodell die Kunden getäuscht hat", sagte er der SWR-Redaktion. "Die Glaubwürdigkeit, die sich VW wieder aufgebaut hat, wäre dahin und damit auch die Aussagen rund um die Elektromobilität, wie sie VW jüngst auf der IAA getroffen hat".

Related:

Comments

Latest news

Handel - Lidl: Salat-Mix wegen Salmonellen zurückgerufen
Andere Produkte von Alesto sind der Kundeninformation zufolge nicht vom Rückruf betroffen. Kunden, die sie bereits erworben haben, können sie in allen Lidl-Filialen zurückgeben.

Plötzlich Liebes-Aus bei "Köln 50667"-Star und Ballermann-Sänger!"
Was genau schief lief, lassen die beiden offen, erklären aber sehr ehrlich: "Wo Freiheit entsteht, herrscht Entspannung". Das teilten beide jetzt in einem offiziellen Statement mit.

Unfall bei "GZSZ"-Star: Wolfgang Bahro bricht sich die Hand"
Erst vor Kurzem stürzte Felix van Deventer vier Meter von seinem Balkon in die Tiefe und brach sich einen Teil der Wirbelsäule. Am Mittwochabend ist Wolfgang Bahro zu Gast beim RTL-Sommerfest in Berlin, vermutlich mit einem dicken Verband.

Engpässe und Unruhen: Bittere Szenarien für No-Deal-Brexit der britischen Regierung
Was könnte passieren, wenn das Vereinigte Königreich ohne Abkommen mit der Europäischen Union aus selbiger ausscheidet? Staatsminister Michael Gove wies die Forderung jedoch als "unangemessen und unverhältnismäßig" zurück.

Karel Gott: Der Sänger ist an Leukämie erkrankt
Der tschechische Schlagstar Karel Gott ist an akuter Leukämie erkrankt, wie er nun in einer tschechischen Zeitung bekanntgab. Ende Juli hatte Karel Gott ein seit langem geplantes Konzert wegen einer Lungenentzündung absagen müssen.

Other news