Irans Führer stellt Bedingungen für Treffen mit den USA

Irans geistliches Oberhaupt Ayatollah Ali Chamenei

"Offizielle Vertreter des Iran werden niemals mit amerikanischen Vertretern reden, auf keiner Ebene", sagte das geistliche und politische Oberhaupt des Iran, Ajatollah Ali Chamenei, laut einem Bericht des staatlichen Fernsehens am Dienstag. Sollten die USA jedoch zum internationalen Atomabkommen von 2015 zurückkehren, könnten sie sich "multilateralen Gesprächen zwischen dem Iran und den anderen Vertragsparteien anschließen". Voraussetzung sei jedoch, dass die USA alles zurücknähmen und bereuten, was sie gesagt und getan hätten.

Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass das Weiße Haus sich auf mögliche Verhandlungen zwischen dem US-Staatschef Donald Trump und dem iranischen Präsidenten Hassan Rouhani einstelle, die am Rande der UN-Generalversammlung in New York stattfinden könnten.

Ruhani hat zwar ein bilaterales Treffen mit Trump abgelehnt, nicht aber eine Unterredung mit ihm in Anwesenheit der anderen fünf Vertragspartner China, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Russland. Bedingung sei jedoch eine Aufhebung der US-Sanktionen, die den Iran in den letzten Monaten in eine akute Wirtschaftskrise gestürzt haben. Die USA waren 2018 im Alleingang aus dem Abkommen ausgestiegen, um den Iran mit maximalem Druck zu einem Kurswechsel in der als aggressiv erachteten Nahostpolitik zu zwingen. Zudem droht Teheran mit einer Behinderung des wichtigen Schiffsverkehrs durch die Strasse von Hormus im Persischen Golf.

Related:

Comments

Latest news

Bayern legen in Europa los: "Neues Jahr, neues Glück"
Manuel Neuer , der Kapitän, ist 33 Jahre alt, seine Stellvertreter Robert Lewandowski 31 und Thomas Müller gerade 30 geworden. Denn es stand nach fast 80 Minuten noch nur 1:0, die Serben hatten durch Marko Marin immer wieder einzelne Nadelstiche.

Kanadas Premier Trudeau bittet um Entschuldigung für Make-Up
Jagmeet Singh von der Oppositionspartei New Democratic Party kritisierte Trudeaus Verhalten als "verstörend" und "beleidigend". Trudeau liegt rund einen Monat vor der Wahl derzeit nahezu gleichauf mit seinem wichtigsten Herausforderer Andrew Scheer.

Alec und Hilaria Baldwin: Sie erwarten ihr fünftes Kind
Zum Schluss ihres Beitrags bittet Hilaria Baldwin die Öffentlichkeit noch darum, keine Paparazzi auf sie anzusetzen. Aus einer früheren Ehe mit Kim Basinger hat Alec Baldwin außerdem die inzwischen erwachsene Tochter Ireland.

Was wird in Deutschland eigentlich gespielt?
Zocken ist ein vollkommen normales Hobby geworden, dessen Einfluss auf die Populärkultur unmöglich verneint werden kann. Diese und ähnliche Zahlen decken sich übrigens auch mit den Zahlen des Videospielmarkts in Deutschland im Jahr 2018.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Other news